MondSilberLicht von Marah Woolf

MondSilberLicht ist der Auftakt der vierbändigen MondLichtSaga und erzählt die Geschichte von Emma und Calum.
Nachdem Emmas Mutter tödlich verunglückt ist, wird das Mädchen sehr liebevoll von ihrem in Schottland lebenden Onkel und seiner Familie aufgenommen. So kann sich Emma auch recht schnell hier eingewöhnen.
Bei einer Rettungsaktion für gestrandete Wale trifft sie zum ersten Mal auf Calum. Sie ist vom ersten Augenblick an von ihm fasziniert. Doch er zeigt ihr zunächst die kalte Schulter, ist geradezu unnahbar. Andererseits gibt es immer wieder Momente, in denen sie glaubt, auch er würde sich für sie interessieren. Emma taucht in ein Wechselbad der Gefühle, bis sie schließlich sein Geheimnis herausfindet.

Lesen Sie weiter


Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind von J.K. Rowling

Newt Scamander, Naturforscher und Magizoologe, kommt nach einer langen Reise im New York der 1920er Jahre an. Er hat einen Koffer voller phantastischer Tierwesen bei sich. Eins davon will er nach Arizona zurückbringen und dort in die Freiheit entlassen. Doch bevor es soweit ist, passiert ein Malheur. Der Koffer wird vertauscht und ein großer Teil der sich darin befindenden außergewöhnlichen Wesen kann entwischen und sorgt in der Zaubererwelt von New York für große Unruhe. Denn hier leben die Zauberer im Verborgenen und haben große Sorge davor, von den Menschen, die hier No-Maj genannt werden (und nicht wie in London Muggel), entdeckt zu werden und damit einen Krieg heraufzubeschwören. Zur gleichen Zeit versetzt auch noch ein anderes schreckliches Wesen mit seinen grausamen Kräften die New Yorker Bevölkerung in Angst und Schrecken und hält die Gemeinschaft der Zauberer auf Trab.

Lesen Sie weiter


Unsere Hälfte des Himmels von Clarissa Linden

Dieser unterhaltsame Schicksalsroman spielt in zwei unterschiedlichen Zeitebenen im Deutschland des 20.Jahrhunderts.
Im Jahre 1935 haben die beiden unzertrennlichen Freundinnen Johanna und Amelie einen großen Traum. Sie wollen Fliegerinnen werden und in die Fußstapfen ihrer großen Vorbilder, wie z.B. Elly Beinhorn, treten. Beide haben schon den Segelflugschein und wollen nun unbedingt auch noch das Fliegen eines Motorflugzeugs erlernen, um damit irgendwann einmal sogar Geld zu verdienen. Ein fast aussichtslos anmutendes Vorhaben in dieser schwierigen Zeit. Die Nationalsozialisten sind auf dem Vormarsch und Frauen haben nach Meinung der Männer gehorsam zu Hause zu bleiben und sollten sich ausschließlich um Mann, Kinder und Haushalt kümmern. Doch die zwei jungen Frauen erkämpfen sich ihr ersehntes Glück und sind unglaublich stolz, als es ihnen tatsächlich gelingt, einen Ausbildungsplatz als Fliegerinnen zu ergattern. Gemeinsam scheinen sie alles erreichen zu können. Ihre Freundschaft wird jedoch auf die Probe gestellt, als Amelie den Flieger Felix kennenlernt und sich in ihn verliebt. Johanna kann damit nicht umgehen. Sie duldet es nicht, dass sich jemand zwischen sie und Amelie drängt. Amelie muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist. Das Fliegen und ihre Freundschaft zu Johanna oder ihre Liebe zu Felix? Denn beides scheint unvereinbar zu sein. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Lesen Sie weiter


Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Als Jakob noch ein kleiner Junge war, erzählte ihm sein Großvater Abraham viele abenteuerliche, spannende, teilweise absonderliche und unheimliche Geschichten aus seinem Leben. Angeblich wurde er von Monstern verfolgt und der alte Mann berichtet immer wieder von einer geheimnisumwitterten Insel für besondere Kinder mit ungewöhnlichen Fähigkeiten. Sogar Fotos zeigt er seinem Enkel davon. Als kleines Kind ist Jakob davon überzeugt, dass diese Geschichten Realität sind, aber mit zunehmenden Alter kommen ihm immer stärkere Zweifel und schließlich gelangt er zu der Überzeugung, dass diese nur der ausgesprochen regen Fantasie des Großvaters entsprungen sein können. Jakob geht schließlich davon aus, dass sein Opa auf diese Art und Weise einfach nur die Schrecknisse des erlebten Krieges zu verarbeiten versucht.

Lesen Sie weiter


Ein Weihnachtsmann fürs Leben von Angela Ochel

Weihnachten steht vor der Tür und die 5jährige Luisa will ihrer Mutter ein ganz besonderes Geschenk machen. Sie hat auch schon eine Idee. Bei einem Gespräch zwischen ihrer Mutter und ihrer Oma hat Luisa mitbekommen, dass sich ihre Mama nach einem Mann sehnt. Das kleine Mädchen versteht zwar nicht so recht warum, denn aus ihrer Sicht ist alles perfekt so wie es ist. Nichtsdestotrotz möchte sie ihrer Mutter diesen Wunsch erfüllen. Aber es darf natürlich nicht irgendein Mann sein. Es kommt für sie nur der Beste in Frage. Und wer wäre perfekter als ein Prinz? (Ein König wäre ihrer Ansicht nach einfach zu alt für ihre Mutter). Aber wo gibt es so einen Prinzen? Bestimmt in dem großen Kaufhaus Wunder, wo ihre Mutter als Fotografin arbeitet. Also büxt sie einen Tag vor Heiligabend heimlich aus dem Kindergarten aus, um dort einen passenden Prinzen zu kaufen.

Lesen Sie weiter


Holmes & Ich – Die Morde von Sherringford von Brittany Cavallaro

Der 16-jährige Jamie Watson lebt in London und ist ein Nachfahre des legendären Dr. Watson. Doch nun muss er seine Heimatstadt verlassen, denn er hat, so wie er glaubt, aufgrund eines Stipendiums einen Platz in einem Elite-Internat in Sherringford an der Ostküste der USA erhalten. Und ausgerechnet genau hier wird auch Charlotte Holmes unterrichtet, wie der Name schon vermuten lässt, eine Nachfahrin des nicht minder berühmten Detektivs Sherlock Holmes. Natürlich ist Jamie sehr neugierig auf seine 17-jährige Mitschülerin, aber ihre erste Begegnung verläuft nicht gerade vielversprechend.

Lesen Sie weiter


Schuld war nur der Mistelzweig von Judy Astley

Lehrerin Thea muss noch die Trennung von ihrem Freund verarbeiten, als ihre Eltern die ganze Familie zusammenrufen, um ihnen allen etwas Wichtiges mitzuteilen. Sie wollen sich nach langjähriger Ehe im gegenseitigen Einvernehmen scheiden lassen. Thea und ihre Geschwister können diese Ankündigung kaum glauben. Um zu zeigen, dass das Familienleben dennoch wunderbar funktioniert, laden die Eltern alle zusammen mit Kind und Kegel ein, Weihnachten gemeinsam in einem Landhaus in Cornwall zu feiern. Mit gemischten Gefühlen stimmen alle zu und lassen sich auf diesen Wunsch ein. Eine ungewöhnliche, recht turbulente Zeit steht ihnen bevor, insbesondere als auch noch die möglicherweise neuen Partner der Eltern unverhofft auftauchen.

Lesen Sie weiter


Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod von Gerhard Jäger

Diese sprachgewaltige, beeindruckende Geschichte wird abwechselnd auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt.
John Miller lebt schon sehr lange in Amerika. Im Jahr 2006, im Alter von 80 Jahren, will er noch einmal in seine Heimat nach Österreich fliegen. Es gibt noch etwas, was er dort dringend erledigen muss. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Nachforschungen über den Anfang der 1950er Jahre verschollenen Historiker Max Schreiber anzustellen. Im Landesarchiv von Innsbruck gibt es noch ein Manuskript des Vermissten, das Aufschluss über sein Verschwinden bringen könnte. Warum genau der alte Herr unbedingt auf diese Spurensuche gehen will und was ihn dazu antreibt bleibt zunächst im Dunkeln. Doch dem aufmerksamen Leser werden die winzigen, versteckten Hinweise und Andeutungen sicher nicht entgehen. Dieser Teil der Geschichte ist in Ich-Form aus der Perspektive des betagten Mannes geschrieben, der auch immer wieder seine Erinnerungen an seine bereits vor 12 Jahren verstorbene Frau Revue passieren lässt.

Lesen Sie weiter


Drachenreiter – Die Feder eines Greifs von Cornelia Funke

Nach seinem ersten Abenteuer mit dem Silberdrachen Lung lebt der junge Drachenreiter Ben nun bereits seit zwei Jahren bei seiner Adoptiv-Familie, den Wiesengrunds, in Norwegen. Dort betreiben sie in aller Abgeschiedenheit eine Auffangstation für bedrohte und gefährdete Fabelwesen aller Art.

Lesen Sie weiter


Der Jahrhundertsturm von Richard Dübell

Dieser mit über 1000 Seiten sehr komplexe, gut recherchierte historische Roman umspannt die Jahre 1840 bis 1871. Die Zeit ist geprägt von großen Veränderungen. Unruhen, Revolutionen und Kriege spielen dieser Tage eine große Rolle und die Technik macht rasante Fortschritte. Ein flächendeckendes Eisenbahnnetz entsteht in Deutschland und Europa, das Dynamit wird erfunden, Telegrafenleitungen werden errichtet. Alles befindet sich im Umbruch, alte Traditionen stehen auf dem Prüfstand. Und es ist die Zeit des Aufstiegs von Otto von Bismarck, dem „Architekten eines neuen geeinten Deutschlands“.

Lesen Sie weiter