Büchersucht https://buechersucht.de Ein Buch nach dem anderen – Seite für Seite Sun, 07 Jul 2019 13:50:19 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.2 Friesenjagd von Stefan Wollschläger https://buechersucht.de/2019/07/07/friesenjagd-von-stefan-wollschlaeger/ https://buechersucht.de/2019/07/07/friesenjagd-von-stefan-wollschlaeger/#respond Sun, 07 Jul 2019 13:50:19 +0000 http://buechersucht.de/?p=760

Spannendes Krimi-Puzzle

Buchcover Friesenjagd von Stefan Wollschläger

Friesenjagd

Inhalt

„Friesenjagd“ ist bereits der sechste Fall für Hauptkommissarin Diederike Dirks und ihren Kollegen Oskar Breithammer. Sie haben es hier gleich mit mehreren Morden zu tun. Einer der Toten ist Thilo Husmann, der vor dem Traualtar tot zusammenbricht. Gibt es vielleicht einen eifersüchtigen Liebhaber der Braut? Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, es findet sich zunächst keine konkrete Spur zum Täter und auch das Motiv liegt im Dunkeln.

Es gibt weitere Todesfälle, die aber scheinbar nichts mit diesem hier zu tun haben… bis den Kommissaren ein winziges Detail auffällt, das doch einen Zusammenhang vermuten lässt.

Meine Meinung

Vor diesem 6. Fall habe ich bisher nur den ersten Teil der Reihe gelesen. Die mir dadurch noch fehlenden Ereignisse dazwischen haben den Lesegenuss nur unwesentlich gemindert, da die einzelnen Kriminalfälle in sich abgeschlossen sind. Allerdings hat sich wohl im Privatleben der beiden Ermittler einiges getan. Hierzu sind zwar kurze Anmerkungen eingeflochten, sodass man im Groben auch hier auf dem Laufenden ist, aber es wäre sicher noch schöner, auch die Einzelheiten zu kennen.

Diesmal gibt es drei unterschiedliche Erzählstränge, die auf den ersten Blick in keinerlei Verbindung zueinander stehen. Erst nach und nach fügt sich alles wie bei einem Puzzle zusammen. Dabei werden sowohl die Kommissare als auch die Leser immer wieder auf falsche Fährten gelockt und das ein oder andere Puzzleteil muss nochmal ausgetauscht werden, bis es am Ende zu einer völlig überraschenden, fulminanten Auflösung kommt.

Der Schreibstil ist wie gehabt lebendig und leicht zu lesen, die Sprache dabei eher knapp und schnörkellos auf den Punkt gebracht. Auch wird das Geschriebene von einigem Lokalkolorit geprägt, wenn auch in meinen Augen etwas weniger als im ersten Band.

Die einzelnen Charaktere waren für mich ebenfalls wieder stimmig gezeichnet und wirkten authentisch.

Fazit

Auch der 6. Fall dieser Krimi-Reihe hat mich wieder richtig gut unterhalten. Er war spannend und macht Lust auf mehr davon. Ich freue mich schon jetzt auf einen hoffentlich baldigen 7. Teil. In der Zwischenzeit werde ich die Lücken mit Band 2-5 auffüllen.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/07/07/friesenjagd-von-stefan-wollschlaeger/feed/ 0
Die Frau im Musée d’Orsay von David Foenkinos https://buechersucht.de/2019/07/07/die-frau-im-musee-dorsay-von-david-foenkinos/ https://buechersucht.de/2019/07/07/die-frau-im-musee-dorsay-von-david-foenkinos/#comments Sun, 07 Jul 2019 13:25:18 +0000 http://buechersucht.de/?p=755

Anders als erwartet

Buchcover Die Frau im Musée d'Orsay von David Foenkinos

Die Frau im Musée d’Orsay

Inhalt

Antoine Duris ist ein allseits geschätzter Professor an der Kunsthochschule in Lyon. Doch eines Tages gibt er seinen Job dort scheinbar völlig grundlos von heute auf morgen auf und bewirbt sich als Museumswärter im Pariser Musée d’Orsay. Er bekommt den Job. Dennoch wundert sich Mathilde, die Personalchefin des Museums sehr darüber. Sie ahnt, dass mehr dahinter steckt und möchte ergründen was.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht vom Inhalt erzählen, da ich sonst zu viel spoilern müsste.

Meine Meinung

Das Buch besteht insgesamt aus vier Teilen und ich habe mit recht großer Begeisterung begonnen, es zu lesen. Der erste Teil konnte mich dann auch fesseln und hat mich neugierig darauf gemacht, was Antoine wohl erlebt hat.

Im Folgenden erfährt man auch einiges aus seinem Leben, allerdings geht das in eine völlig andere Richtung als vermutet. Insbesondere den zweiten Teil fand ich recht langatmig. Und Antoine, der mir anfangs recht sympathisch war, wurde mir zusehends fremder. Sein Verhalten war für mich teilweise regelrecht abstoßend und passte so gar nicht zu dem Bild, welches ich mir von ihm gemacht hatte.

Der dritte Abschnitt war dann wieder deutlich spannender, aber auch erschütternd und grausam, stellenweise kaum auszuhalten. Hier geht es um das Schicksal von Camille, einer Studentin des Professors, das wohl keinen kalt lassen dürfte und Antoines Anteil daran.

Der vierte und letzte Teil ist vergleichsweise kurz und hat in mir wieder einen Zwiespalt hervorgerufen. Einerseits hat mir das Ende bzw. die Idee dazu gut gefallen, andererseits war es mir dann doch viel zu schnell abgehandelt und hatte für mich den Beigeschmack von ‚Friede, Freude, Eierkuchen‘, was ich hier völlig unpassend fand.

Im Übrigen wird im Klappentext eine Liebesgeschichte angekündigt, doch diese spielt nur ganz am Rande eine Rolle, wenn man überhaupt von einer solchen sprechen kann.

Der Sprachstil selbst wirkt größtenteils eher wie ein Bericht nüchtern und emotionslos und strahlt für mich damit eine gewisse Kälte aus. Ich als Leserin wurde dadurch doch ziemlich auf Distanz zu den einzelnen Figuren gehalten und hatte manchmal Schwierigkeiten, mich richtig in sie hinein versetzen zu können.

Fazit

Das Buch bietet sicher viel Diskussionspotential und hat mich insgesamt sehr zwiespältig zurück gelassen. Einerseits hatte es gute Ansatzpunkte, die auch zum Nachdenken anregen können, andererseits verlief es in einer völlig anderen Richtung als erwartet. Auch wenn ich grundsätzlich überraschende Wendungen liebe, hat es mich hier nicht vollends überzeugen können.

Bewertung

3 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/07/07/die-frau-im-musee-dorsay-von-david-foenkinos/feed/ 1
Das kleine Hotel in der Provence von Marion Stieglitz https://buechersucht.de/2019/06/12/das-kleine-hotel-in-der-provence-von-marion-stieglitz/ https://buechersucht.de/2019/06/12/das-kleine-hotel-in-der-provence-von-marion-stieglitz/#respond Wed, 12 Jun 2019 19:12:22 +0000 http://buechersucht.de/?p=749

Neuanfang in der Provence

Buchcover Das kleine Hotel in der Provence von Marion Stieglitz

Das kleine Hotel in der Provence

Inhalt

Lilly ist enttäuscht von der Liebe. Von jetzt auf gleich trennt sich ihr Freund Jan, für den sie extra nach Rostock gezogen ist, von ihr. Verständlich, dass ihr der Beruf als Hochzeitsfotografin zur Zeit unerträglich ist. Hals über Kopf beschließt sie daher, in der Provence ein Hotel für Single-Frauen zu eröffnen. Ihre Freundin Valeska unterstützt sie dabei.

Voller Elan stürzt sie sich in die Arbeit und schon bald wird das Hotel eröffnet. Zu ihren ersten Gästen gehört ausgerechnet die quirlige und kapriziöse Summer samt Entourage: Brautjungfern und Hochzeitsplanerin. Summer will in der Gegend heiraten und hat das Hotel als Basis für die letzten Vorbereitungen auserkoren. Aber es kommt noch ärger für Lilly: sie kennt den Bräutigam (der natürlich bis zur Hochzeit woanders wohnt) nur zu gut.

Meine Meinung

Der Roman hat in mir ein regelrechtes Kopfkino abspulen lassen. Alles ist so lebendig und anschaulich dargestellt, sei es die Landschaft, die Protagonisten oder auch die Emotionen. Ich fühlte mich die ganze Zeit, als sei ich mittendrin im Geschehen. Besonders das Finale war für mich wirklich filmreif.

Lilly war mir auf Anhieb sympathisch. Auch die anderen Charaktere haben ihren Reiz, wenngleich ich mit dem/der ein oder anderen erst warm werden musste, wie zum Beispiel mit Valeska, die ich zunächst nicht so ganz gut einschätzen konnte. Aber gerade das macht die Geschichte ja spannend und interessant.

Der Schreibstil an sich war angenehm locker und leicht, ohne banal zu sein. Es gab viele Stellen zum Schmunzeln und Lachen. Ein klitzekleines bisschen Romantik und Kitsch darf hier allerdings auch nicht fehlen. Dabei ist die Geschichte aber keinesfalls oberflächlich, sondern steckt voller kleiner Lebensweisheiten. Am Ende des Buches findet sich sogar eine kleine Sammlung mit Sprüchen, die wunderbar zum Buch passen und das Ganze sehr schön abrunden.

Fazit

Ich habe meinen Aufenthalt in dem kleinen Hotel in der Provence sehr genossen. Ich konnte während meiner Zeit dort wunderbar entspannen und fühlte mich als Zuschauerin bestens unterhalten. Es gab ein Rundumprogramm zum Wohlfühlen. Ich würde sehr gerne nochmal wieder kommen und kann das Hotel nur jedem ans Herz legen.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/06/12/das-kleine-hotel-in-der-provence-von-marion-stieglitz/feed/ 0
Wie Nebel in der Sonne von Astrid Töpfner https://buechersucht.de/2019/06/05/wie-nebel-in-der-sonne-von-astrid-toepfner/ https://buechersucht.de/2019/06/05/wie-nebel-in-der-sonne-von-astrid-toepfner/#respond Wed, 05 Jun 2019 14:37:25 +0000 http://buechersucht.de/?p=743

Der Weg ins Glück

Buchcover Wie Nebel in der Sonne von Astrid Töpfner

Wie Nebel in der Sonne

Inhalt

Nach dem Tod ihrer Mutter fasst Susanna den Entschluss, die Urne mit der Asche in Spanien, der Heimat ihrer Mutter, beisetzen zu lassen. Sie will sie persönlich dort hinbringen. Allerdings ist die Familie seit Jahren zerstritten. Susanna weiß nicht warum und hat keine Ahnung, wie ihr Auftauchen dort aufgenommen wird.

Kurz vor ihrer Abreise lernt sie durch Zufall den attraktiven Mark kennen, der ebenfalls nach Spanien möchte. Aus einer Laune heraus bietet Susanna ihm an, gemeinsam zu fahren und Mark, der zunächst einfach nur eine neue Eroberung im Kopf hat, nimmt an. Doch die gemeinsame Reise entwickelt sich völlig anders als gedacht. Ein emotionaler Trip mit Höhen und Tiefen beginnt und lässt beide ihr Leben neu überdenken.

Meine Meinung

Der Roman beginnt eher traurig mit der letzten gemeinsamen Zeit von Susanna mit ihrer Mutter, deren Tod ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Dennoch fällt es ihr schwer, zu trauern und den Schmerz zuzulassen. Erst im Laufe ihrer Reise können wir miterleben, wie sie ganz allmählich wieder zu sich selbst findet. Dies ist mit vielen unterschiedlichen Emotionen verbunden, wie Trauer, Wut, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, aber letztendlich auch mit Zuversicht, Freude, Glück, Geborgenheit und Liebe.

Mark ist ihr dabei überraschenderweise eine große Hilfe und Stütze, aber auch er selbst hat mit Schatten aus der Vergangenheit zu kämpfen.

Diese ganze Achterbahnfahrt der Gefühle ist ausgewogen gesteuert. Nach sehr traurigen Momenten kann man auch wieder lachen, sodass die Geschichte für den Leser/die Leserin nie erdrückend rüber kommt.

Die Protagonisten erscheinen mir dabei in ihrem Handeln und Denken sowie mit ihren Gefühlen sehr authentisch. Mal möchte man sie schütteln, damit sie endlich zur Vernunft kommen und dann wieder am liebsten umarmen und trösten.

Die Geschichte als solche hat mir ebenfalls gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und niemals langweilig, die jeweilige Atmosphäre ist nachvollziehbar dargestellt. Es handelt sich vordergründig klar um eine Liebesgeschichte, aber sie beinhaltet viel mehr als das. Die Autorin scheut sich auch nicht davor, sich mit schwierigeren Themen auseinanderzusetzen, die durchaus auch zum Nachdenken anregen. Das macht den Roman zu einem gewissen Grad zu etwas Besonderem.

Es gibt allerdings eine Kleinigkeit, die mich doch ein wenig gestört hat. Das sind in meinen Augen die in der zweiten Hälfte auftauchenden intimen Szenen. Die hat das Buch einfach nicht nötig. Meiner Ansicht nach wäre hier weniger mehr gewesen.

Fazit

Mir hat dieser Debütroman insgesamt richtig gut gefallen und ich habe ihn gerne gelesen. Er ist gefühlvoll und verbindet auf angenehme Art Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Bewertung

4,5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/06/05/wie-nebel-in-der-sonne-von-astrid-toepfner/feed/ 0
Das Muschelhaus am Deich von Tanja Janz https://buechersucht.de/2019/06/05/das-muschelhaus-am-deich-von-tanja-janz/ https://buechersucht.de/2019/06/05/das-muschelhaus-am-deich-von-tanja-janz/#respond Wed, 05 Jun 2019 12:58:19 +0000 http://buechersucht.de/?p=738

Kurzurlaub am Meer

Buchcover Das Muschelhaus am Deich von Tanja Janz

Das Muschelhaus am Deich

Inhalt

Kinka, Jenni und Kirsten waren in ihrer Schulzeit im Nordsee-Internat von St. Peter-Ording beste Freundinnen. Nach dem Abitur haben sie sich aus den Augen verloren. Nun steht 20 Jahre später ein Treffen des damaligen Abiturjahrgangs vor der Tür und die drei Frauen freuen sich auf ein Wiedersehen. Die alte Vertrautheit stellt sich scheinbar sehr schnell wieder ein. Doch alle drei stehen gerade an einem Wendepunkt in ihrem Leben und keine mag der anderen so recht von ihren Problemen berichten. Erst ganz allmählich kommt die Wahrheit ans Tageslicht.

Meine Meinung

Ich habe mich bei diesem Buch auf einen unterhaltsamen Roman mit Nordsee-Feeling gefreut und auch genau das bekommen. Das Ambiente von St. Peter-Ording wird liebevoll skizziert, sodass man sich schnell dorthin versetzt fühlt.

Genauso ist es mir mit den Protagonisten ergangen. Ich konnte sie mir alle gut vor Augen führen und hatte für die meisten auf Anhieb Verständnis. Die erste Begegnung der drei Freundinnen nach all den Jahren ist, als wäre die letzte erst gestern gewesen. Und dennoch müssen sie sich erst wieder annähern. Dieser Prozess war für mich sehr authentisch.

Allerdings war der Verlauf der Geschichte größtenteils ziemlich vorhersehbar. Auch bin ich davon ausgegangen, dass das Abiturtreffen selbst deutlich mehr Raum in der Geschichte einnimmt. Aber letztendlich dient es eher nur als Aufhänger, der dazu führt, dass sich die drei Frauen und noch ein paar wenige andere ehemalige Mitschüler*innen erneut begegnen.

Die Geschichte spielt übrigens im Hochsommer 2019, also aus heutiger Sicht noch in der Zukunft. Aber schon bald wird sie dann in der Vergangenheit liegen.

Der Schreibstil als solches ist locker, leicht und unkompliziert, sodass das Buch rasch gelesen ist.

Fazit

„Das Muschelhaus am Deich“ hat mich für einige Stunden an die Nordsee entführt und mich gut unterhalten. Es ist eine schöne, aber eher leichte Sommer- bzw. Urlaubslektüre zum Entspannen und sich wohl fühlen.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/06/05/das-muschelhaus-am-deich-von-tanja-janz/feed/ 0
Gelateria Paradiso von Stefanie Gerstenberger https://buechersucht.de/2019/05/28/gelateria-paradiso-von-stefanie-gerstenberger/ https://buechersucht.de/2019/05/28/gelateria-paradiso-von-stefanie-gerstenberger/#respond Tue, 28 May 2019 18:03:01 +0000 http://buechersucht.de/?p=732

Facettenreiche Familiengeschichte mit italienischem Flair

Buchcover Gelateria Paradiso von Stefanie Gerstenberger

Gelateria Paradiso

Inhalt

Susanne und Francesca sind Halbschwestern und haben denselben Vater: Luciano Paradiso. Sie kennen sich nicht und wissen auch nichts von der Existenz der jeweils anderen. Erst durch einen Zufall treffen die beiden Frauen aufeinander und müssen erkennen, dass sie gemeinsame Wurzeln haben.

Während Susanne, die bei Adoptiveltern aufgewachsen ist, sich nach dem ersten Schock einfach nur freut, endlich eine Möglichkeit zu haben, etwas über ihre wahre Herkunft herauszufinden, ist Francesca regelrecht entsetzt und reagiert sehr abweisend, fast schon feindlich. Dennoch informiert sie Susanne schließlich darüber, wo ihr gemeinsamer Vater lebt und dass er im Sterben liegt.

Beide machen sich unabhängig voneinander auf den Weg nach Italien und begeben sich auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit.

Meine Meinung

Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen begleiten wir die beiden Halbschwestern auf ihrem Weg in der Gegenwart, zum anderen erfahren wir in Rückblicken die Geschichte des italienischen Vaters, der als Gastarbeiter in Deutschland in den 1960er Jahren sein Glück versucht. Beide Erzählebenen sind auf ihre Weise sehr interessant. Der stetige Wechsel der Perspektive steigert die Neugier und gestaltet die Geschichte abwechslungsreich und durchaus auch spannend.

Susanne wünscht man einfach nur, dass sie endlich ihre leibliche Familie kennen lernt. Bei Francesca, die zuerst nur kalt und berechnend wirkt, möchte man die Hintergründe erfahren, warum sie zunächst derart herzlos reagiert.

Die einzelnen Charaktere sind allesamt sehr unterschiedlich. Die einen mag man sofort, die anderen anfangs eher weniger. Das macht das Buch sehr lebendig und facettenreich. Aber eins haben alle Figuren gemeinsam: sie erscheinen alle ausnahmslos absolut authentisch. Ganz besonders ins Herz geschlossen habe ich dabei den geistig zurück gebliebenen Lennart, der Susanne auf ihrer Reise begleitet. Er ist in seiner meist schlichten, sehr ehrlichen und direkten Art einfach nur liebenswert. Er hat mich so manches Mal zum Schmunzeln gebracht.

Die Geschichte steckt voller Emotionen ganz unterschiedlicher Art, die für mich toll transportiert worden sind, ohne dass sie dabei übertrieben wirken. Man kann mit den Protagonisten mit hoffen, bangen, leiden, lachen und auch lieben.

Das Ende des Buches war für mich perfekt und so in keiner Weise vorhersehbar.

Fazit

„Gelateria Paradiso“ ist eine wundervolle, facettenreiche Familiengeschichte, die mich bestens unterhalten hat. Ich konnte italienisches Flair von damals und heute spüren und ich habe diese Reise sehr gerne gemacht. Es war nicht mein erstes Buch dieser Autorin, aber ganz sicher auch nicht mein letztes.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/05/28/gelateria-paradiso-von-stefanie-gerstenberger/feed/ 0
Das kleine Café am Meer von Anja Saskia Beyer https://buechersucht.de/2019/05/06/das-kleine-cafe-am-meer-von-anja-saskia-beyer/ https://buechersucht.de/2019/05/06/das-kleine-cafe-am-meer-von-anja-saskia-beyer/#respond Mon, 06 May 2019 09:00:46 +0000 http://buechersucht.de/?p=726

Luftig, leichter Sommer-Roman

Buchcover Das kleine Café am Meer von Anja Saskia Beyer

Das kleine Café am Meer

Inhalt

In Hannah Blumbergs Leben läuft es gerade nicht so richtig rund. Beruflich kommt sie als Assistentin in der Modewelt nicht so richtig voran und im privaten Bereich muss sie die Trennung von ihrem Freund verkraften. Sie braucht dringend eine Auszeit, um heraus zu finden, wie es für sie weiter gehen soll. Als sie eine Einladung ihrer Freundin Lucia bekommt, diese auf Mallorca zu besuchen, nimmt sie gerne an und macht sich auf den Weg dorthin. Aber auch hier erwartet sie eine turbulente Zeit, die ganz anders verläuft als gedacht.

Meine Meinung

Das hübsche Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht. Ich habe eine unterhaltsame Geschichte zum Entspannen mit viel mallorquinischem Flair erwartet. Im Großen und Ganzen habe ich das auch bekommen.

Das Buch lässt sich locker und leicht lesen, der Schreibstil ist ansprechend und konnte auch so manches Bild der Insel in meinem Kopf entstehen lassen. Auch die Charaktere sind weitgehend stimmig ausgearbeitet.

Und dennoch ist der Funke bei mir nicht so ganz übergesprungen. Im Laufe der Geschichte passiert (auch im Hinblick auf die eher geringe Seitenzahl) insgesamt sehr viel. Dadurch ist für mich einiges deutlich zu kurz gekommen und zu oberflächlich geblieben. Insbesondere der Part rund um Hannahs Halbschwester hätte für mich viel mehr Raum gebraucht.

Fazit

Das Buch bietet leichte, kurzweilige Unterhaltung wie eine frische Sommerbrise: angenehm, aber vermutlich ohne längerfristiges Echo.

Bewertung

3 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/05/06/das-kleine-cafe-am-meer-von-anja-saskia-beyer/feed/ 0
Friesenkunst von Stefan Wollschläger https://buechersucht.de/2019/05/05/friesenkunst-von-stefan-wollschlaeger/ https://buechersucht.de/2019/05/05/friesenkunst-von-stefan-wollschlaeger/#respond Sun, 05 May 2019 17:01:32 +0000 http://buechersucht.de/?p=721

Mord in Künstlerkreisen – Der erste Fall für Diederike Dirks

Buchcover Friesenkunst von Stefan Wollschläger

Friesenkunst

Inhalt

Vor einem Wochenendhäuschen, einer sogenannten Meerbude, wird eine Leiche entdeckt. Schnell wird klar, dass es sich um einen einheimischen Maler handelt, der es zu gewissem Ruhm gebracht hat. Hauptkommissarin Diederike Dirks und ihr Kollege Breithammer werden mit den Ermittlungen betraut. Zunächst gibt es keinerlei Hinweise auf den Täter oder auf ein Motiv. War hier ein Profi am Werk? Schließlich führt eine Spur zur Kunsthalle nach Emden. Als die Kommissarin sich kurz vor dem Ziel wähnt, überschlagen sich die Ereignisse und bringen völlig Unerwartetes ans Tageslicht.

Meine Meinung

Ich habe mich sehr auf diesen Krimi gefreut, da ich diese Art Regionalkrimis mit etwas ruhigerer Gangart und ohne blutige Details sehr mag.

So beginnt auch der erste Fall für Diederike Dirks recht gemächlich und nimmt dann nach und nach Fahrt auf. Am Ende konnte ich das mit 247 Seiten eher kurze Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es passiert sehr viel und es gibt einige sehr überraschende Wendungen, immer wieder wird man regelrecht aufs Glatteis geführt, bis es dann am Ende zu einem regelrechten Showdown kommt.

Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte rein gekommen und habe mich gleich ein bisschen heimisch gefühlt, da ich die Gegend an der Nordseeküste recht gut kenne und vieles wieder erkannt habe.

Der Schreibstil ist lebendig und bildhaft, dabei aber ohne viele Schnörkel, sodass sich das Buch locker und leicht liest und die Seiten nur so dahin fliegen.

Die beiden Ermittler, die man im Verlauf der Geschichte immer mehr kennen lernt, waren mir auf Anhieb sympathisch. Sie wirken mit all ihren Ecken und Kanten authentisch und lebensnah. Andere Charaktere konnte ich dagegen nicht sofort richtig einschätzen, wie zum Beispiel Diederikes Freundin Iba. Bei ihr habe ich mich einige Zeit gefragt, ob sie wirklich eine echte Freundin ist.

Fazit

Ich habe diesen ersten Band dieser bisher sechsbändigen Krimireihe sehr gerne gelesen und mich bestens unterhalten gefühlt. Es war ein Regionalkrimi ganz nach meinem Geschmack. Ich werde die nachfolgenden Fälle ganz sicher auch lesen. Der zweite Teil wartet schon hier.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/05/05/friesenkunst-von-stefan-wollschlaeger/feed/ 0
The Belles – Schönheit regiert von Dhonielle Clayton https://buechersucht.de/2019/05/05/the-belles-schoenheit-regiert-von-dhonielle-clayton/ https://buechersucht.de/2019/05/05/the-belles-schoenheit-regiert-von-dhonielle-clayton/#respond Sun, 05 May 2019 16:35:35 +0000 http://buechersucht.de/?p=715

Fantasy-Roman mit dystopischen Ansätzen

Buchcover The Belles von Dhonielle Clayton

The Belles – Schönheit regiert

Inhalt

Im Königreich von Orléans sind die Menschen von Natur aus hässlich. Nur die sogenannten Belles können ihnen durch ihre Fähigkeiten zumindest vorübergehend zu einem schöneren Aussehen verhelfen. Daher sind Termine bei ihnen begehrt. Aber solch eine Behandlung ist teuer und nicht für jeden bezahlbar.

Auch Camelia ist eine dieser Belles. Ihr einziges Ziel besteht darin, als Belle zur Favoritin der Königin gewählt zu werden. Als sie ihr Ziel schließlich erreicht, ist sie überglücklich und bereit, alles dafür zu tun. Doch nach und nach nagen Zweifel an ihr. Was genau geht am Hofe vor sich? Immer abwegigere Dinge werden von ihr verlangt. Nicht alle am Hof sind ihr gut gesonnen. Wem kann sie vertrauen? Und wem nicht? Warum hat man ihr eine Wache zur Seite gestellt, die sie auf Schritt und Tritt begleitet?

Meine Meinung

Das Buch ist optisch ein wahrer Blickfang und auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Ich war gespannt, was mich in dieser ungewöhnlichen Welt erwartet.

Besonders zu Anfang fand ich einige Dinge recht verwirrend und es hat eine Weile gedauert, bis ich mich zurecht gefunden habe und ganz in die Geschichte eintauchen konnte. Trotz ausführlicher Beschreibungen blieben manche Zusammenhänge zunächst recht undeutlich. Erst später im Laufe der Geschichte kam schrittweise mehr Klarheit. Auch wenn mich das zuerst ein wenig gestört hat, blieb die Geschichte dadurch auf ihre Weise spannend, da ich einfach erfahren wollte, was nun dahinter steckt.

Die Geschichte beginnt dann auch eher gemächlich, manchmal schon fast an der Grenze zur Langatmigkeit. Doch durchhalten lohnt sich, denn im weiteren Verlauf kommt immer mehr Tempo in die Geschichte, es wird spannender bis zu einem Showdown am Ende. Wobei das Ende eigentlich keins ist, denn die Geschichte ist definitiv nicht zu Ende erzählt und schreit förmlich nach einer Fortsetzung, die es hoffentlich geben wird.

Die Charaktere sind zum Teil schwer einzuschätzen, als Leser/in weiß man häufig nicht genau, wer zu den „Guten“ gehört und wer eher dunkle Absichten hegt. Camelia selbst ist mir zu Beginn auch nicht direkt sympathisch. Stellenweise wirkt sie zunächst einfach nur eitel und sehr egoistisch. Das Bild von ihr ändert sich aber mit dem Fortschreiten der Handlung und am Ende entpuppt sie sich doch als starke, mutige junge Frau, die bereit ist, auch für das Wohl anderer zu kämpfen.

Eine Anmerkung zum Titel möchte ich gerne noch machen, da ich ihn hinsichtlich der Sprache etwas seltsam finde. Der englische Artikel „the“ und das französische Wort “ Belles“ passen für mich nicht zusammen. Ich hätte es besser gefunden, wenn man hier bei einer einheitlichen Sprache geblieben wäre.

Fazit

Insgesamt hat mich dieser Fantasy-Roman mit dystopischen Ansätzen trotz kleinerer Schwächen gut unterhalten. Es gibt aber noch reichlich Steigerungsmöglichkeiten, die hoffentlich in einer Fortsetzung erreicht werden.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/05/05/the-belles-schoenheit-regiert-von-dhonielle-clayton/feed/ 0
Die Farben des Feuers von Pierre Lemaitre https://buechersucht.de/2019/04/05/die-farben-des-feuers-von-pierre-lemaitre/ https://buechersucht.de/2019/04/05/die-farben-des-feuers-von-pierre-lemaitre/#respond Fri, 05 Apr 2019 09:00:27 +0000 http://buechersucht.de/?p=707

Der gnadenlose Rachefeldzug einer Frau

Buchcover Die Farben des Feuers von Pierre Lemaitre

Die Farben des Feuers

Inhalt

Als der erfolgreiche und wohlhabende französische Bankier Marcel Péricourt im Jahre 1927 stirbt, erbt seine Tochter Madeleine sein Vermögen und sein Imperium. In den Augen der damaligen Gesellschaft ist es jedoch ein Ding der Unmöglichkeit, dass eine geschiedene und alleinerziehende Frau und Mutter solch einem Imperium alleine vorsteht. Neider, die der Ansicht sind, dass ihnen dies alles zusteht, gibt es viele.

Am Tag der Beerdigung unternimmt ihr Sohn, der kleine Paul, einen Selbstmordversuch. Madeleine ist am Boden zerstört und glaubt zunächst auch an einen tragischen Unfall, erst sehr viel später findet sie heraus, was tatsächlich dahinter steckt. Paul überlebt zwar, bleibt aber gelähmt. Durch ihre Sorge um ihren allesgeliebten Sohn merkt Madeleine zunächst nicht, was um sie herum geschieht, sie ist allzu vertrauensselig und gutgläubig. Durch Lug und Betrug ihrer Neider verliert sie schließlich fast alles.

Doch Madeleine gibt nicht auf und plant äußerst raffiniert und minutiös einen Rachefeldzug, der nach und nach ihre Widersacher zu Fall bringen soll. Die Wirren der Zeit kurz vor dem zweiten Weltkrieg und die damit zusammenhängenden wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse spielen ihr dabei in die Hände.

Meine Meinung

Was für ein großartiges, äußerst vielschichtiges Buch. Es war ein Genuss, es zu lesen und es hebt sich wohltuend von der Masse ab, insbesondere durch den überragenden Schreibstil des Autors. Pierre Lemaitre schreibt sehr lebendig, bildhaft und spickt das Erzählte mit jeder Menge Ironie und bissigem Humor. Zuweilen hat seine Sprache dabei auch richtig poetische Züge. Ganz besonders gefallen hat mir dabei, dass er den Leser/die Leserin zwischendurch immer wieder unvermittelt ganz direkt anspricht, so als säße er als Erzähler vor einem.

Seine Art zu schreiben erfordert allerdings auch ein aufmerksames Lesen, damit man auch wirklich alles – insbesondere seine spitzen Untertöne – mitbekommt. An dieser Stelle möchte ich als Beispiel eine Besonderheit hervorheben:

Paul bekommt eine polnische, sehr lebensfrohe und patente junge Frau als Pflegerin an die Seite gestellt. Diese spricht kein Wort Französisch und ihre Dialoge finden im Buch konsequent auch nur in polnischer Sprache statt. Es gibt keinerlei Übersetzung. Und dennoch lernen wir sie als Leser – genau wie die Protagonisten im Buch – irgendwie verstehen. Dieses Stilmittel sorgt in meinen Augen für noch mehr Authentizität. Ich fühlte mich den Figuren aus dem Buch dadurch irgendwie noch näher.

Obwohl ich immer neugierig war, wie die Geschichte sich weiter entwickelt, musste ich das Buch ab und zu doch aus der Hand legen und das Gelesene erst einmal sacken lassen. Es passiert meistens sehr viel und der Roman ist insgesamt recht vielschichtig und komplex.

Die einzelnen Protagonisten sind dabei hervorragend gezeichnet und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, wenn auch nicht immer vollständig verstehen. Alle haben ihre Ecken und Kanten, keiner ist nur gut oder nur böse. Das macht sie in meinen Augen sehr authentisch. Selbst Madeleine, mit der ich anfangs großes Mitgefühl hatte, entwickelt sich zu einer Figur mit krassen Gegensätzen. Auf der einen Seite ist sie eine fürsorgliche und äußerst liebevolle Mutter, auf der anderen wiederum ist sie unbarmherzig und kompromisslos in ihrem Kampf um Genugtuung.

Fazit

Der Schreibstil und die Art des Romans mag für manchen Leser/Leserin vielleicht gewöhnungsbedürftig sein, ich fand ihn einfach nur großartig. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite genossen und kann es nur jedem empfehlen, der etwas Besonderes sucht.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
https://buechersucht.de/2019/04/05/die-farben-des-feuers-von-pierre-lemaitre/feed/ 0