Die Insel der Wale von Jani Friese

Tierärztin und Meeresbiologin Maya reist nach Irland, um dort ihre Mutter zu finden, die Tochter und Mann vor langer Zeit verlassen hat. In Irland begegnet der jungen Frau der attraktive Musiker Brendan, der sich mit viel Engagement für bedrohte Wale einsetzt. Ein Thema, welches Maya ganz besonders am Herzen liegt und sie überaus fasziniert. Ihr größter Traum wäre es, diese riesigen Meerestiere einmal hautnah in freier Natur erleben zu dürfen.

Lesen Sie weiter


Der kleine Wichtel Toke von Sylvie Gürtler

Der kleine Wichtel Toke verliert durch einen Sturm sein zu Hause im Wald. Doch schnell findet er ein neues Heim bei dem kleinen Niklas. Zwar weist eine kleine Tür oberhalb der Fußleiste im Kinderzimmer auf die Anwesenheit Tokes hin, aber Wichtel und Menschen dürfen sich niemals begegnen. Kleine, teils wundersame Ereignisse zeugen jedoch von seiner Existenz. Und so entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft, ohne dass Niklas den kleinen Wichtel jemals von Angesicht zu Angesicht zu sehen bekommt.

Lesen Sie weiter


Lautlos wie dein Verschwinden von Monika Lüthi

Als Isabel ungeplant schwanger wird, ändert sich ihr ganzes Leben. Die vormals karriereorientierte junge Frau findet sich schnell in ihre Mutterrolle hinein. Sie liebt ihre kleine Tochter Leonie abgöttisch, alles andere tritt dabei völlig in den Hintergrund. Ehe, Freundschaften, Job … einfach alles erscheint ihr unwichtig. Und dann passiert etwas Unfassbares: Leonie wird entführt. Isabels Angst um sie wächst ins Unermessliche. Wer tut so etwas nur? Nur langsam fügt sich ein Puzzlestück zum anderen und es entwickelt sich ein Szenario, das dramatischer ist, als Isabel es sich jemals hätte vorstellen können.

Lesen Sie weiter


Die Überlebenden von Alex Schulman

Die drei Brüder Benjamin, Pierre und Nils verbringen in ihrer Kindheit die Sommerzeit regelmäßig zusammen mit ihren Eltern in einem Holzhaus am See. Sie leben dort abgeschieden in der rauen Natur Skandinaviens. Auch wenn sie hier ein relativ freies Leben führen, ist ihr Leben doch alles andere als einfach.

Lesen Sie weiter


Der tote Journalist von Hanna Paulsen

Gesa Jansen ist Polizeireporterin bei der Hamburger Abendpost. Sie soll über einen Todesfall berichten, den eigentlich ihr Kollege Uwe Stolter übernehmen sollte. Doch der ist nicht erreichbar. Wie sich schnell herausstellt, kann er über diesen Fall auch nicht mehr berichten… denn er ist der Tote. Er wurde vergiftet. Gesa ist schockiert. Umso wichtiger ist es ihr, dass dieser Fall so schnell wie möglich aufgeklärt wird. Akribisch beginnt sie ihre Recherche. Einer der ermittelnden Beamten ist Hauptkommissar Ole Cracht, ein langjähriger Freund Stolters. Gegenseitig unterstützen sich die beiden so weit wie möglich bei ihren Ermittlungen und schon bald gibt es eine Reihe Verdächtiger, wobei in so manches gefährliche Wespennest gestochen wird.

Lesen Sie weiter


Die Birkenbraut und ihr Ungeheuer von Arianne L. Silbers

Onora lebt in Ambren, einer fantastischen Welt, aus der die Magie verschwunden zu sein scheint. Sie wächst relativ behütet im Schloss ihres menschlichen Vaters, dem Fürsten des kriegerischen Atholclans auf. Ihre Mutter, eine sog. Drune, ist vor langer Zeit im Grünwald verschwunden.
Onora fühlt sich in der menschlichen Welt zunehmend unwohler. Daher beschließt sie eines Tages, sich zu den Drunen zu begeben, dem gelehrten Volk, dem ihre Mutter entstammt. Sie hofft, dort mehr über das Schicksal ihrer Mutter zu erfahren. Doch allzu schnell muss sie feststellen, dass sie auch hier nicht wirklich willkommen ist.

Lesen Sie weiter


Das Mondtor von Karola Löwenstein

„Das Mondtor“ ist der Auftakt der Chroniken von Galadon. Wir befinden uns in einer fantastischen Welt, in der die verschiedenartigsten Wesen zu Hause sind: Menschen, Nymphen, Zentauren und Trolle. Besondere Gefahr geht von den Zentauren aus, die das ganze Reich für sich erobern wollen. Inmitten dieser Welt voller Gefahren lebt Nasja. Sie ist eine Nymphe mit besonderen Fähigkeiten. Doch sie wurde dazu erzogen, wie ein Mensch zu leben. Ihre Kräfte wurden daher nicht geschult. Nasja ist dazu bestimmt, den jungen König Nemos von Galadon zu heiraten. Dieses Bündnis soll das Volk der Nymphen vor den wilden Zentauren schützen.
Doch Nemos ist alles andere als begeistert von dieser Verbindung, die ihm vom Vater aufgezwungen wurde. Er hasst die Nymphen und darunter hat auch Nasja zu leiden. Nemos verfolgt ganz eigene Pläne, erkennt dabei aber die Gefahren, die drohen nicht.
Mit Hilfe von Artem, dem obersten Heerführer von Galadon, versucht Nasja das Schlimmste zu verhindern.

Lesen Sie weiter


Freiflug von Christine Drews

Diese auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte spielt Mitte der 1970er Jahre in Köln. Katharina Berner, Mitte dreißig, hat sich in dieser immer noch von Männern dominierten Zeit als Rechtsanwältin etabliert. Sie wagt den Schritt in die Selbständigkeit und eröffnet eine eigene Kanzlei. Eine ihrer ersten Mandant*innen ist die junge Rita Maiburg. Rita ist Pilotin und hat sich bei der Lufthansa als solche auf eine freie Stelle beworben. Sie bekommt jedoch eine Absage, weil sie eine Frau ist. Diese Benachteiligung will sie jedoch nicht einfach so hinnehmen. Sie beschließt zu kämpfen und die Fluggesellschaft zu verklagen. Sie wendet sich diesbezüglich an Katharina. Auch wenn dieser nur allzu bewusst ist, dass diese Klage nicht einfach wird, nimmt die Rechtsanwältin sich des Falles an.

Lesen Sie weiter


Wohin mein Herz dich trägt von Jani Friese

Kurz vor der Hochzeit beendet Elenas Freund unerwartet die Beziehung. Die als Hochzeitsreise geplante Reise nach Sizilien tritt Elena dennoch alleine an. Die junge Frau hofft, dort zur Ruhe zu kommen. Doch kaum auf der italienischen Vulkaninsel angekommen, entwickeln sich die Dinge völlig anders als geplant.

Lesen Sie weiter


Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid von Alena Schröder

Hannah, eine junge Frau von 27 Jahren, studiert und lebt in Berlin. Die pulsierende Großstadt gibt ihr die Möglichkeit, sich unauffällig in der Menge zu verstecken. Sie pflegt nur wenige soziale Kontakte. Lediglich um ihre 95jährige Großmutter, die in einer Seniorenresidenz wohnt, kümmert sie sich aus Pflichtgefühl. Und dann ist da noch ihr charismatischer Doktorvater, deutlich älter und verheiratet, für den sie schwärmt.

Lesen Sie weiter