Worüber wir schweigen von Michaela Kastel

Vor 12 Jahren hat die inzwischen 30jährige Nina ihren Heimatort Hals über Kopf verlassen und sämtliche Kontakte abgebrochen. Nach dieser langen Zeit kehrt sie nun zurück und jeder fragt sich warum? Sie zieht wieder bei ihrer Mutter ein und besucht alte Schulkameraden von früher. Vor zwölf Jahren ist ein schlimmes Unglück mit tödlichem Ausgang geschehen. Was haben Nina und ihre Freunde damit zu tun?

Lesen Sie weiter


Küstenfeuer von Stefan Wollschläger

Die alleinerziehende Mutter Betje Everts lebt zusammen mit ihrer 11jährigen Tochter Ella in einem kleinen Ort nahe Bensersiel an der Nordseeküste. Betje hat es nicht leicht, aber sie liebt ihre Tochter über alles. Ihre Sorge ist daher groß, als die zuverlässige Ella eines Tages nicht zu Hause ist, als Betje von der Arbeit heimkommt. Schnell wird klar, dass etwas passiert sein muss. Die alarmierte Polizei findet schon bald heraus, dass Ella entführt wurde. Aber warum? Das Motiv liegt völlig im Dunkeln, auch eine Lösegeldforderung geht nicht ein.

Lesen Sie weiter


Herbstblüten und Traubenkuss von Emilia Schilling

Mona, Ende zwanzig, steht gerade an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Sie verliert unerwartet ihren Job und ihr Freund beendet die Beziehung. Vorübergehend findet sie Unterschlupf bei der turbulenten, leicht chaotischen Familie ihrer Freundin. Als sie im Rahmen eines Probeauftrags für eine Detektei den attraktiven Oliver kennen lernt, bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem derzeitigen Alltag zumindest für eine Weile zu entfliehen. Denn Oliver bietet ihr übergangsweise einen Job auf dem großelterlichen Weingut am Rande von Wien an. Mona lässt sich darauf ein, ohne zu wissen, was auf sie zukommt.

Lesen Sie weiter


Kendra – Der Ruf des Nordens von Camilla Warno

Die Geschichte von Kendra spielt Ende des 9. Jahrhunderts. Kendra ist eine junge, adelige Frau, die behütet in England im Kreis ihrer Familie aufgewachsen ist. Von den politischen Geschehnissen außerhalb ihrer Welt bekommt sie nicht allzu viel mit. Zwar weiß sie, dass es immer wieder zu blutigen Kämpfen zwischen den Engländern und den Nordmännern kommt, aber wie damals in ihren Kreisen üblich werden jedwede politische Geschehnisse weitestmöglich von ihr ferngehalten. Eine passende Ehe ist auch schon arrangiert.

Lesen Sie weiter


Die im Dunkeln sieht man nicht von Andreas Götz

Der Schriftsteller Karl Wieners hat im Krieg alles verloren. Im Frühjahr 1950 kehrt er daher zurück in seine Heimatstadt München. Er hat dort ein Angebot bekommen, als Journalist zu arbeiten. Eine Chance für ihn, sich ein neues Leben aufzubauen. Er bekommt den Auftrag, zu recherchieren, was aus dem geraubten Kunstschatz wurde, der bei Kriegsende aus dem Führerbau spurlos verschwunden ist. Unterstützung bekommt er dabei durch seine unerschrockene, lebenshungrige Nichte Magda. Doch schnell geraten sie in ein undurchdringliches Dickicht aus Täuschung, Lügen und Verrat. Wird es sie verschlingen oder gibt es sie wieder frei?

Lesen Sie weiter


Laufe Lebe Liebe – Zurück ins Leben von A. D. Wilk

Nach einem schweren Schicksalsschlag verliert Ella den Boden unter den Füßen. Acht lange Jahre versucht sie, ihren Erinnerungen zu entfliehen, doch so richtig gelingt es ihr nicht. Erst durch die 13-jährige Milly, die wie ein Wirbelwind in ihr Leben stürmt, beginnt sie, ihre Erlebnisse zu verarbeiten und findet Schritt für Schritt allmählich ins Leben zurück. Denn Milly hat ähnliche Erfahrungen wie Ella gemacht und Ella will ihr unbedingt helfen. Unterstützung findet sie dabei in Millys Onkel Lias.

Lesen Sie weiter


Friesenjagd von Stefan Wollschläger

„Friesenjagd“ ist bereits der sechste Fall für Hauptkommissarin Diederike Dirks und ihren Kollegen Oskar Breithammer. Sie haben es hier gleich mit mehreren Morden zu tun. Einer der Toten ist Thilo Husmann, der vor dem Traualtar tot zusammenbricht. Gibt es vielleicht einen eifersüchtigen Liebhaber der Braut? Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, es findet sich zunächst keine konkrete Spur zum Täter und auch das Motiv liegt im Dunkeln.

Lesen Sie weiter


Die Frau im Musée d’Orsay von David Foenkinos

Antoine Duris ist ein allseits geschätzter Professor an der Kunsthochschule in Lyon. Doch eines Tages gibt er seinen Job dort scheinbar völlig grundlos von heute auf morgen auf und bewirbt sich als Museumswärter im Pariser Musée d’Orsay. Er bekommt den Job. Dennoch wundert sich Mathilde, die Personalchefin des Museums sehr darüber. Sie ahnt, dass mehr dahinter steckt und möchte ergründen was.

Lesen Sie weiter


Das kleine Hotel in der Provence von Marion Stieglitz

Lilly ist enttäuscht von der Liebe. Von jetzt auf gleich trennt sich ihr Freund Jan, für den sie extra nach Rostock gezogen ist, von ihr. Verständlich, dass ihr der Beruf als Hochzeitsfotografin zur Zeit unerträglich ist. Hals über Kopf beschließt sie daher, in der Provence ein Hotel für Single-Frauen zu eröffnen. Ihre Freundin Valeska unterstützt sie dabei.

Lesen Sie weiter


Wie Nebel in der Sonne von Astrid Töpfner

Nach dem Tod ihrer Mutter fasst Susanna den Entschluss, die Urne mit der Asche in Spanien, der Heimat ihrer Mutter, beisetzen zu lassen. Sie will sie persönlich dort hinbringen. Allerdings ist die Familie seit Jahren zerstritten. Susanna weiß nicht warum und hat keine Ahnung, wie ihr Auftauchen dort aufgenommen wird.

Lesen Sie weiter