Die Rose von Westminster von Camilla Warno

Wunderbarer Schmöker für unterhaltsame Lesestunden

Buchcover Die Rose von Westminster von Camilla Warno
Die Rose von Westminster

Inhalt

Wir befinden uns im England des 13. Jahrhunderts. Das Leben von Anne, der ältesten Tochter eines alkoholabhängigen Tagelöhners, ist hart und entbehrungsreich. Das hübsche Mädchen erregt die Aufmerksamkeit des einflussreichen Barons Edmund Mortimer. Dieser kauft sie ihrem Vater ab und nimmt sie gegen ihren Willen mit an den englischen Königshof.

Anne, die zunächst keinerlei Vorstellung davon hat, was sie erwartet, wird bald klar, was der Baron von ihr will. Gefangen in dem Zwiespalt, ihrem Schicksal entkommen zu können und der Aussicht auf ein Leben ohne Entbehrungen, arrangiert sie sich mit ihrer Situation am Königshof. Sie wird die Geliebte des Barons und bringt es als “Rose von Westminster“ zu einem gewissen Ansehen. Doch natürlich gibt es am Hof auch viele Neider und Missgunst, Intrigen und Verrat stehen auf der Tagesordnung.

Als Krieg zwischen England und Schottland ausbricht, gelingt es der jungen Frau zu fliehen. Sie findet in Schottland Unterschlupf bei jemandem, der ihr gut gesonnen ist. Wird sie hier endlich zur Ruhe kommen und ihr Glück finden?

Meine Meinung

Das Buch ist ein wahrer Pageturner. Die Seiten fliegen nur so dahin und der mit knapp 560 Seiten dicke Schmöker ist trotz seines Umfangs schnell gelesen.

Der Schreibstil ist sehr lebendig und bildhaft, so dass ich mir das Land und die Menschen dieser Zeit sehr gut vorstellen konnte. Auch die Protagonisten sind gut und anschaulich herausgearbeitet. Ich konnte mich fast immer in ihr Handeln und Denken hineinfühlen. Einzig Anne selbst kommt mir besonders zu Anfang ein klein wenig naiv vor. Ich denke zum Beispiel, dass ein Mädchen aus ihren Lebensumständen durchaus schon eine Ahnung davon haben könnte, was der Baron von ihr erwartet.

Die Geschichte selbst ist sehr abwechslungsreich, an einigen Stellen richtig spannend und in sich rund und gut durchdacht. Es gibt nur eine Stelle, an der ich mir persönlich ein paar mehr Informationen gewünscht hätte. Das betrifft den Übergang zwischen Teil 1 und Teil 2. Ich möchte an dieser Stelle jedoch keine Einzelheiten nennen, um nicht zu spoilern.

Ein großer Pluspunkt dieses historischen Romans ist die gute Recherche zum geschichtlichen Hintergrund. Das verleiht dem Roman eine schöne Authentizität. Die Autorin hat dazu im Anhang einige interessante Anmerkungen gemacht.

Das Cover finde ich sehr passend gestaltet und auch die Aufmachung des Buches mit kleinen Rosen-Illustrationen finde ich ansprechend.

Fazit

Auch dieses zweite Buch der Autorin hat mich wieder bestens unterhalten und mir einige schöne Lesestunden beschert. Insgesamt konnte ich hier für mich (im Hinblick auf ihren Debütroman „Kendra“) auch eine positive Weiterentwicklung im schriftstellerischen Schaffen der Autorin wahr nehmen. Ich empfehle diesen wunderbaren Schmöker daher sehr gerne weiter. Liebhaber dieses Genres werden hier sicher ihre Freude daran haben. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf den nächsten Roman der Autorin.

Bewertung

4,5 von 5 Büchern

Buch

ISBN: 978-3752623512

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.