Die Rose der Welt von Peter Prange

Gut recherchierter historischer Schmöker

Buchcover Die Rose der Welt von Peter Prange

Die Rose der Welt

Inhalt

„Die Rose der Welt“, so wird die berühmte Pariser Universität, die erste Universität der Welt genannt. Studenten aus aller Herren Länder streben Anfang des 13. Jahrhunderts dorthin, um hier einen Platz zu ergattern. Auch die aus den Ardennen stammenden Freunde Robert und Paul träumen davon, hier zu studieren.

Während Paul zuerst die Chance erhält, nach Paris zu gehen, muss Robert in der Heimat ausharren und darauf vertrauen, dass sein Freund ihn auslöst und er nachkommen kann. Doch Jahre vergehen, ohne dass Paul irgendetwas von sich hören lässt. Robert ist zutiefst enttäuscht. Schließlich eröffnet sich jedoch auch für ihn im Jahre 1229 endlich die Möglichkeit, seinen Traum zu verwirklichen. Voller Enthusiasmus stürzt er sich erfolgreich in seine Studien.

Über Pauls Verbleib und Werdegang stellt er keine Nachforschungen an, da er sich von ihm im Stich gelassen fühlt. Es ist jedoch gerade eine unruhige Zeit. Die Studenten und Professoren sind in Aufruhr, es folgt ein Streik. Ein Machtkampf zwischen Universitätsmitgliedern, Krone und Kirche beginnt. Und ehe Robert sich versieht, steht er mitten im Fokus dieser Konflikte und gerät in Gefahr. Ausgerechnet Paul, der als Kopist zu einigem Wohlstand gekommen ist, kann ihm in dieser Situation helfen. Die Freundschaft der beiden lebt erneut auf, bis Robert Pauls Frau Marie kennenlernt…. und das Schicksal seinen Lauf nimmt.

Meine Meinung

Dieser gut recherchierte historische Roman ist recht komplex und gibt einen interessanten Einblick in diese Epoche der Geschichte der Pariser Universität und den Machtspielen zwischen Krone und Kirche. In anschaulichen, lebendigen Bildern lässt uns der Autor daran teilhaben.
Die Geschichte wird dabei aus unterschiedlichen Blickwinkeln der beteiligten Hauptprotagonisten erzählt, sodass der Leser/die Leserin diese gut kennen lernt und deren Handlungen und Gefühle nachvollziehen kann. Besonders ansprechend dabei war für mich, dass die einzelnen Charaktere nicht nur „gut“ oder nur „böse“ sind, sondern sich sehr vielschichtig gestalten. Sie wirkten für mich dadurch sehr glaubwürdig.

Das Buch selbst ist in sieben Teile mit jeweils mehreren, zum Teil sehr kurzen Kapiteln gegliedert. Dadurch sind die vielen Perspektivwechsel kein großes Problem.
Toll fand ich außerdem das Interview mit dem Autor am Anfang des Romans und die Erläuterungen zur Geschichte bzw. zum geschichtlichen Hintergrund am Ende. Das verdeutlicht nochmal, wie gewissenhaft der Autor recherchiert hat.

Fazit

Mich hat die Lektüre sehr bereichert und ich empfehle es allen historisch interessierten Lesern gerne weiter. Peter Prange versteht es meisterhaft, historische Fakten in einen unterhaltsamen Roman zu verpacken.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

AnbietereBookBuchHörbuchHörbuch Online
AmazonKindle EditionTaschenbuchMP3 CDAudible
q? encoding=UTF8&ASIN=B017JJZ67G&Format= SL110 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=buechersucht 21&language=de DEir?t=buechersucht 21&language=de DE&l=li1&o=3&a=B017JJZ67Gq? encoding=UTF8&ASIN=359603213X&Format= SL110 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=buechersucht 21&language=de DEir?t=buechersucht 21&language=de DE&l=li1&o=3&a=359603213Xq? encoding=UTF8&ASIN=3839814685&Format= SL110 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=buechersucht 21&language=de DEir?t=buechersucht 21&language=de DE&l=li1&o=3&a=3839814685q? encoding=UTF8&ASIN=B01BU3VJJQ&Format= SL110 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=buechersucht 21&language=de DEir?t=buechersucht 21&language=de DE&l=li1&o=3&a=B01BU3VJJQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.