Friesenkunst von Stefan Wollschläger

Mord in Künstlerkreisen – Der erste Fall für Diederike Dirks

Buchcover Friesenkunst von Stefan Wollschläger

Friesenkunst

Inhalt

Vor einem Wochenendhäuschen, einer sogenannten Meerbude, wird eine Leiche entdeckt. Schnell wird klar, dass es sich um einen einheimischen Maler handelt, der es zu gewissem Ruhm gebracht hat. Hauptkommissarin Diederike Dirks und ihr Kollege Breithammer werden mit den Ermittlungen betraut. Zunächst gibt es keinerlei Hinweise auf den Täter oder auf ein Motiv. War hier ein Profi am Werk? Schließlich führt eine Spur zur Kunsthalle nach Emden. Als die Kommissarin sich kurz vor dem Ziel wähnt, überschlagen sich die Ereignisse und bringen völlig Unerwartetes ans Tageslicht.

Meine Meinung

Ich habe mich sehr auf diesen Krimi gefreut, da ich diese Art Regionalkrimis mit etwas ruhigerer Gangart und ohne blutige Details sehr mag.

So beginnt auch der erste Fall für Diederike Dirks recht gemächlich und nimmt dann nach und nach Fahrt auf. Am Ende konnte ich das mit 247 Seiten eher kurze Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es passiert sehr viel und es gibt einige sehr überraschende Wendungen, immer wieder wird man regelrecht aufs Glatteis geführt, bis es dann am Ende zu einem regelrechten Showdown kommt.

Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte rein gekommen und habe mich gleich ein bisschen heimisch gefühlt, da ich die Gegend an der Nordseeküste recht gut kenne und vieles wieder erkannt habe.

Der Schreibstil ist lebendig und bildhaft, dabei aber ohne viele Schnörkel, sodass sich das Buch locker und leicht liest und die Seiten nur so dahin fliegen.

Die beiden Ermittler, die man im Verlauf der Geschichte immer mehr kennen lernt, waren mir auf Anhieb sympathisch. Sie wirken mit all ihren Ecken und Kanten authentisch und lebensnah. Andere Charaktere konnte ich dagegen nicht sofort richtig einschätzen, wie zum Beispiel Diederikes Freundin Iba. Bei ihr habe ich mich einige Zeit gefragt, ob sie wirklich eine echte Freundin ist.

Fazit

Ich habe diesen ersten Band dieser bisher sechsbändigen Krimireihe sehr gerne gelesen und mich bestens unterhalten gefühlt. Es war ein Regionalkrimi ganz nach meinem Geschmack. Ich werde die nachfolgenden Fälle ganz sicher auch lesen. Der zweite Teil wartet schon hier.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

AnbietereBookBuchHörbuchHörbuch Online
AmazonKindle EditionTaschenbuchMP3 CDAudible

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.