Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind von J.K. Rowling

Die magische Welt vor Harry Potter

Buchcover Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind von J.K. Rowling

Phantastische Tierwesen

Inhalt

Newt Scamander, Naturforscher und Magizoologe, kommt nach einer langen Reise im New York der 1920er Jahre an. Er hat einen Koffer voller phantastischer Tierwesen bei sich. Eins davon will er nach Arizona zurückbringen und dort in die Freiheit entlassen. Doch bevor es soweit ist, passiert ein Malheur. Der Koffer wird vertauscht und ein großer Teil der sich darin befindenden außergewöhnlichen Wesen kann entwischen und sorgt in der Zaubererwelt von New York für große Unruhe. Denn hier leben die Zauberer im Verborgenen und haben große Sorge davor, von den Menschen, die hier No-Maj genannt werden (und nicht wie in London Muggel), entdeckt zu werden und damit einen Krieg heraufzubeschwören. Zur gleichen Zeit versetzt auch noch ein anderes schreckliches Wesen mit seinen grausamen Kräften die New Yorker Bevölkerung in Angst und Schrecken und hält die Gemeinschaft der Zauberer auf Trab.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht vom Inhalt erzählen, um nicht schon zu viel vorweg zu nehmen und damit die Spannung und Neugierde auf das Buch (bzw. auf den Film) zu mindern.

Meine Meinung

Als allererstes möchte ich hier darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Buch – wie auch schon bei dem kürzlich erschienen Buch „Harry Potter und das verwunschene Kind“ – abermals nicht um einen Roman im üblichen Sinne handelt. Sondern hier liegt, wie auch auf dem Cover vermerkt ist, das Drehbuch zu dem im November erschienenen, gleichnamigen Film vor.

Ich bin großer Harry Potter-Fan und für mich stand außer Frage, dass ich auch dieses Buch, dessen Handlung bereits weit vor der Zeit von Harry Potter spielt, auf jeden Fall lesen muss. Den Film habe ich mir auch bereits vorher angeschaut. Das Drehbuch bietet dazu nun eine tolle Ergänzung.

Für den ein oder anderen dürfte der Stil hierbei jedoch ein wenig gewöhnungsbedürftig sein. Es werden in kurzen Sequenzen die einzelnen Filmszenen beschrieben bzw. die entsprechenden Dialoge der Protagonisten wieder gegeben. Der für einen Roman eher typische „Fluss“ fehlt hier.

Die einzelnen Buchseiten sind zudem mit schönen Zeichnungen, passend zum liebevoll gestalteten Cover, versehen, so dass in der Regel nicht wirklich viel Text auf einer Seite steht. Das Buch ist dadurch dann auch recht schnell gelesen.

Da ich den Film schon vorher kannte, hatte ich von den Charakteren und der Handlung natürlich bereits eine klare Vorstellung. Ich glaube jedoch, dass dies ohne diese Vorkenntnisse allerdings nicht immer der Fall gewesen wäre.

Die fantasievolle Geschichte als solches hat mir gut gefallen und hierbei ganz besonders auch die meist sehr kleinen Verweise bzw. Anspielungen auf die „alten“ Geschichten rund um Harry Potter. Als Liebhaber dieser magischen Welt freut man sich einfach über jedes noch so winzige Detail, was man (wieder-)entdeckt, wie z.B. eigentlich enge Behältnisse oder Räume, die plötzlich riesig werden und mehr enthalten, als es scheint oder einfach die Tatsache, dass Harry Potter ein Schulbuch mit eben diesem Titel „Phantastische Tierwesen und…“ hat und so einiges mehr.

Fazit

Ich finde es als begeisterter Harry Potter-Leser etwas schwierig, dieses Buch neutral zu bewerten. Eigentlich würde ich 5 Bücher vergeben. Ich kann mir aber vorstellen, dass diese Art Buch für den ein oder anderen etwas holprig sein könnte. Außerdem glaube ich, dass man in diesem Fall auch mehr Freude an dem Buch hat, wenn man bereits den Film dazu gesehen hat. Daher vergebe ich insgesamt doch „nur“ 4 Bücher.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

AnbietereBookBuchHörbuchHörbuch Online
AmazonKindle EditionGebundene AusgabeMP3 CDAudible

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.