Büchersucht http://buechersucht.de Ein Buch nach dem anderen – Seite für Seite Mon, 17 Sep 2018 17:27:34 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.8 Zurückgeträumt von Jeannette Kauric http://buechersucht.de/2018/09/10/zurueckgetraeumt-von-jeannette-kauric/ http://buechersucht.de/2018/09/10/zurueckgetraeumt-von-jeannette-kauric/#respond Mon, 10 Sep 2018 17:49:44 +0000 http://buechersucht.de/?p=565

Bezaubernde Liebesgeschichte

Buchcover Zurückgeträumt von Jeannette Kauric

Zurückgeträumt

Inhalt

Emily betreibt in der Altstadt von Langenberg ein kleines Lesecafé, sie und ihr Verlobter Tom wollen bald heiraten. In ihrem Leben läuft also eigentlich gerade alles rund. Aber ausgerechnet jetzt hat die junge Frau einen Traum von ihrem früheren Freund Chris, in dem sich merkwürdigerweise alles sehr real anfühlt und sie sich wieder extrem zu ihm hingezogen fühlt. Aber wie kann das sein, sie liebt doch Tom? Kurzentschlossen macht Emily sich daher auf den Weg nach München, um dort Chris zu treffen und sich selbst davon zu überzeugen, dass sie keine Gefühle mehr für ihn hegt. Ihr Wiedersehen gestaltet sich jedoch vollkommen anders als gedacht. Aufgewühlt fährt sie wieder zurück in die Heimat. Doch kaum dort angekommen, muss sie sich einer furchtbaren Erkenntnis stellen, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellt.

Mehr Informationen zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht geben, da ich sonst zu viel vorweg nehmen würde. Es gibt einige Überraschungen, die ich nicht verraten möchte.

Meine Meinung

Bereits das erste Buch der Autorin „Ein Traum wie ein Leben“ habe ich gerne gelesen. Da dieses mich nach einem eher herkömmlichen Start sehr positiv überraschen konnte, war ich bei „Zurückgeträumt“ nun sehr neugierig, was mich diesmal erwartet. (Die Bücher sind unabhängig voneinander.)

Sehr schnell war mir klar, dass Jeannette Kauric sich mit ihrem neuen Buch nochmal stark gesteigert hat. Diesmal konnte mich der Roman direkt von Anfang an fesseln und hat mich bis zum Schluss völlig in seinen Bann gezogen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, da ich immerzu wissen wollte, was als Nächstes passiert. Zwar gibt es auch hier ein paar Dinge, die vorhersehbar sind, aber die vollkommen überraschenden Wendungen haben dies mehr als ausgeglichen. Die Geschichte rund um Emilys Bruder Timo zum Beispiel habe ich so in keiner Weise kommen sehen.

Die Geschichte ist lebendig, anschaulich, sehr gefühlvoll und vor allem sehr authentisch geschrieben. Die einzelnen Charaktere konnten mich in ihrer Art alle überzeugen, ihr Handeln und denken war für mich zu jeder Zeit nachvollziehbar. Trotz aller Emotionalität -Taschentücher werden sicher gebraucht- wirkt die Geschichte aber niemals kitschig und überzogen.

Das Cover zum Buch finde ich absolut zauberhaft und es passt perfekt zum Inhalt. Mit seiner liebevollen Gestaltung greift es geschickt Details aus dem Roman auf. Wer das Buch liest, wird wissen, was ich meine.

Fazit

Ich habe dieses Buch mit großer Begeisterung gelesen. Es hat mich einige Stunden bestens unterhalten und ich konnte es kaum beiseitelegen. Ich könnte noch viel mehr dazu schreiben, aber ich möchte nichts vorweg nehmen. Also, lest es selbst, es lohnt sich. Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin.

Hinweis

Auf dem Blog gibt es auch eine Rezension zu Jeannette Kaurics erstem Roman „Ein Traum wie ein Leben“.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/09/10/zurueckgetraeumt-von-jeannette-kauric/feed/ 0
Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit von Rose Snow http://buechersucht.de/2018/09/02/ein-augenblick-fuer-immer-das-erste-buch-der-luegenwahrheit-von-rose-snow/ http://buechersucht.de/2018/09/02/ein-augenblick-fuer-immer-das-erste-buch-der-luegenwahrheit-von-rose-snow/#respond Sun, 02 Sep 2018 19:06:51 +0000 http://buechersucht.de/?p=553

Die Wahrheit hinter der Lüge

E-Book Cover Ein Augenblick für immer - Lügenwahrheit von Rose Snow

Das erste Buch der Lügenwahrheit

Inhalt

Nach dem Ende einer Beziehung beschließt June, ihr letztes Schuljahr in England zu absolvieren. Während dieser Zeit will sie bei ihrem Onkel in Cornwall leben. Sie war zwar schon lange nicht mehr dort, aber sie erinnert sich noch gut an schöne Zeiten, die sie früher hier verbracht hat.

Auch ihre beiden Cousins, die Zwillinge Blake und Preston trifft sie dort wieder. Doch sie scheinen sich sehr verändert zu haben. Die beiden haben sich zu äußerst attraktiven und selbstbewussten jungen Männern entwickelt. Besonders Blake übt eine beinahe magische Anziehungskraft auf sie aus und das obwohl dieser sich ihr gegenüber alles andere als freundlich verhält.

Schon bald macht June eine unglaubliche Entdeckung, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Nicht nur, dass sie mit den Zwillingen gar nicht blutsverwandt ist, sondern sowohl sie selbst als auch Blake und Preston verfügen offenbar über ungewöhnliche Fähigkeiten.

Meine Meinung

Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, da ich Romantasy-Bücher dieser Art sehr mag und die Leseprobe mich sofort in ihren Bann ziehen konnte. Auch im Nachfolgenden habe ich das Buch gerne weiter gelesen. Es enthält einige typische Elemente für diese Art Romane: die Protagonistin erfährt erst im Laufe der Handlung von ihren Fähigkeiten, Setting in der Schule etc. … Allerdings spielen in diesem ersten Teil die magischen oder vielleicht eher übersinnlichen Talente zunächst nicht so eine große Rolle. Ich gehe davon aus, dass sich dies erst im nächsten Band weiter entwickelt.

Inhaltlich gibt es einige kleinere logische Fehler. Zum Beispiel entledigt sich June in einer Szene ihrer nassen Kleidung, um kurze Zeit später in ebendieser wegzulaufen. Ich habe mich kurz darüber gewundert, aber den Lesefluss hat es trotzdem nicht beeinträchtigt.

Auch der Schreib- und Sprachstil war angenehm und flüssig zu lesen und einem Jugendbuch angepasst. Ein klein wenig übertrieben kam mir dabei allerdings die andauernde Betonung der Augenfarbe vor. Scheinbar werden die unterschiedlichen Farben der Augen im weiteren Verlauf noch eine größere Rolle spielen. Diesbezüglich gibt es ein paar Andeutungen, Genaueres wird man aber wohl erst in der Fortsetzung erfahren.

Die Charaktere der Protagonisten sind gut ausgearbeitet. June ist im Großen und Ganzen sympathisch, manchmal vielleicht ein wenig naiv. Blake wirkt unnahbar, zuweilen arrogant und strahlt etwas Geheimnisvolles aus. Preston gibt sich als Charmeur, aber bei ihm bin ich mir noch nicht sicher, ob das echt ist.

All das macht mich neugierig auf die Fortsetzung. Auch das Ende trägt dazu bei. Allerdings endete das Buch für mich viel zu abrupt, quasi mitten im Geschehen. Ich habe nichts gegen offene Enden oder Cliffhanger, wenn ich weiß, dass es eine Fortsetzung geben wird. Aber hier endet es gefühlt mitten im Satz (natürlich nicht wirklich) und ich habe erst einmal überprüft, ob in meinem Buch bzw. E-Book etwas fehlt. Mein Reader zeigte mir an, dass ich gerade mal 75% des Buches gelesen haben soll. Die restlichen 25% waren aber tatsächlich vollgepackt mit diversen Leseproben und Verweisen auf andere Bücher. Das ist in dieser Form für mich absolut irritierend und überflüssig.

Fazit

„Ein Augenblick für immer“ ist für mich ein guter, vielversprechender Auftakt einer Fantasy-Reihe, mit kleinen Schwächen und Potential nach oben. Daher hoffe ich, dass die Folgebände sich noch steigern können. Das zweite Buch der Lügenwahrheit soll dann im Mai 2019 erscheinen.

Ergänzung

Rose Snow ist das Pseudonym zweier Autorinnen, die ebenfalls unter dem Namen Anna Pfeffer schon einige Bücher veröffentlicht haben.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/09/02/ein-augenblick-fuer-immer-das-erste-buch-der-luegenwahrheit-von-rose-snow/feed/ 0
Die Schneelöwin von Camilla Läckberg http://buechersucht.de/2018/08/26/die-schneeloewin-von-camilla-laeckberg/ http://buechersucht.de/2018/08/26/die-schneeloewin-von-camilla-laeckberg/#respond Sun, 26 Aug 2018 18:11:33 +0000 http://buechersucht.de/?p=547

Spannend, düster und bedrückend

Buchcover Die Schneelöwin von Camilla Läckberg

Die Schneelöwin

Inhalt

„Die Schneelöwin“ ist bereits der 9. Fall für Kommissar Patrick Hedström und seine Ehefrau, der Schriftstellerin Erica Falck.

Letztere ist gerade mal wieder intensiv mit Recherchen für ihr nächstes Buch beschäftigt. Darum besucht sie auch Laila im Gefängnis. Diese Frau wurde vor einigen Jahren verurteilt, weil sie ihren Mann ermordet haben soll. Lange Zeit hat Laila zu ihrer Tat geschwiegen, doch plötzlich und vollkommen unerwartet fängt sie zögerlich an zu reden. Erica vermutet schon recht bald, dass deutlich mehr hinter dieser Geschichte steckt, als alle vermuten.
Derweil hat Patrick es mit einer Serie von Entführungen junger Mädchen zu tun. So richtig kommt die Polizei mit den Ermittlungen hierzu aber nicht voran. Bis eines Tages das zuletzt verschwundene Mädchen Victoria schwer verletzt wieder auftaucht. Sie wurde bestialisch misshandelt und erliegt kurze Zeit später ihren schrecklichen Verletzungen. Wer ist zu einer derart brutalen Tat fähig? Und was ist mit den anderen Mädchen? Besteht noch eine Chance für sie?
Erica findet bald heraus, dass zwischen Lailas zurückliegender Geschichte und den aktuellen Vorkommnissen ein direkter Zusammenhang bestehen muss. Nur welcher?

Meine Meinung

Die Geschichte wird, wie bei der Autorin üblich, wieder in mehreren Erzählsträngen aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Dazu gehören auch Rückblenden in die Vergangenheit. Dies führt leicht zu Verwirrungen und erfordert einige Aufmerksamkeit beim Lesen, um den Überblick zu behalten. Ansonsten lässt sich das Buch dank eines ansprechenden Schreibstils leicht und flott lesen.
Es gibt wie gewohnt viele Fährten und immer wenn man als Leser meint, der Lösung des Falles ein Stück näher zu sein, ergeben sich neue Wendungen. Das hält die Spannung bis zum Schluss aufrecht und man fiebert bis zum Ende dem Showdown entgegen.

Der Fall wird diesmal jedoch nicht wie sonst komplett aufgelöst. Es bleiben viele Fragen offen, die regelrecht nach einer Fortsetzung der Geschichte rufen. Wobei natürlich auch in der Realität bei weitem nicht alle Verbrechen restlos aufgeklärt werden. Allerdings gibt es in diesem Buch auch während der Ermittlungen immer mal wieder Hinweise und Aspekte, die angesprochen werden, aber letztendlich für den Leser offen und nicht geklärt bleiben. Das fand ich schade und zuweilen auch störend, da man sich so einiges nur selber zusammenreimen konnte. Ich möchte hierzu jedoch nicht mehr ins Detail gehen, um nichts vorwegzunehmen.

Der Kriminalfall als solches steht für sich, sodass man das Buch in dieser Hinsicht getrennt von den Vorgängern lesen könnte. Um jedoch die Entwicklung und das Leben der Hauptcharaktere – was in dieser Reihe sicher eine große Rolle spielt – verfolgen und verstehen zu können, ist es denke ich dennoch von Vorteil, wenn man die anderen Fälle bereits gelesen hat. Es gibt schon einige Anspielungen auf vorherige Geschichten, die man anderenfalls nicht wirklich nachvollziehen kann.

Insgesamt ist in diesem Krimi, passend zum Thema, die Atmosphäre recht düster und zuweilen bedrückend. Das Cover des Buches spiegelt dies für mich gut wieder.
Der Titel „Die Schneelöwin“ erschließt sich mir allerdings nicht. Ich habe keinerlei Assoziationen dazu entdecken können. „Das Haus des Schreckens“ oder etwas Ähnliches hätte es meines Erachtens besser getroffen.

Fazit

Alles in allem bietet dieser Kriminalroman wieder spannende Unterhaltung in bewährter Art und Weise mit kleineren Schwächen. Für mich bleibt einfach zu viel offen und ungeklärt. Daher ist er für mich nicht das beste Buch dieser Reihe. Nichtsdestotrotz freue ich mich schon auf den nächsten Fall. Vielleicht werden hier ja noch ein paar lose Enden zusammengeführt.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/08/26/die-schneeloewin-von-camilla-laeckberg/feed/ 0
… und über uns der Himmel von Peru von Jani Friese http://buechersucht.de/2018/08/26/und-ueber-uns-der-himmel-von-peru-von-jani-friese/ http://buechersucht.de/2018/08/26/und-ueber-uns-der-himmel-von-peru-von-jani-friese/#respond Sun, 26 Aug 2018 17:17:46 +0000 http://buechersucht.de/?p=542

Schicksalshafte Reise nach Peru

Buchcover ...und über uns der Himmel von Peru von Jani Friese

…und über uns der Himmel von Peru

Inhalt

Die junge Medizinstudentin Emilia bekommt die Chance, zusammen mit ihrem Professor nach Peru zu reisen, um dort für eine Weile in einem Krankenhaus erste Erfahrungen zu sammeln. Vor ihrer Abreise erhält sie von ihrer Großmutter ein altes Medaillon mit der Bitte, dieses zurück zum Machu Picchu zu bringen. Emilia verspricht, sich darum zu kümmern.

Kaum in Peru gelandet, läuft ihr der attraktive und charismatische David über den Weg. Auch sein Weg führt ihn in das gleiche Krankenhaus wie Emilia. Sein Bruder Marc arbeitet dort als Arzt. Emilia fühlt sich vom ersten Augenblick an zu David hingezogen, doch David studiert Theologie und will Priester werden. Probleme sind vorprogrammiert.

Auch Marc stellt sich zwischen die beiden. Will er seinen Bruder schützen oder hat er andere Intentionen? Schließlich bestimmen dramatische Ereignisse den Weg der drei.

Meine Meinung

Mit großem Enthusiasmus habe ich angefangen, dieses Buch zu lesen. Ich habe mich auf eine abenteuerliche, spannende Reise nach Peru mit großartigen Bildern des Landes vor Augen gefreut, verbunden mit einer romantischen Liebesgeschichte. All das habe ich wohl auch bekommen, aber insgesamt bin ich dennoch nicht zu 100% überzeugt.

Zunächst einmal ist der Sprachstil sehr einfach. Es gibt überwiegend sehr kurze, knappe Sätze. Außerdem tauchen immer wieder Wiederholungen auf, die mich zwischendurch schon ein wenig genervt haben. Zum Beispiel wird mir viel zu häufig betont, dass David Priester werden möchte. Irgendwann dachte ich nur noch, dass weiß ich jetzt aber doch.

Zudem sind mir beim Lesen extrem viele (Rechtschreib-)Fehler aufgefallen. Sicher kann das mal vorkommen, aber besonders im Mittelteil waren es dann doch so viele, dass es regelrecht störend war.

Die Idee mit der leicht mystisch angehauchten Geschichte rund um das Medaillon hat mir grundsätzlich gut gefallen und gibt der Geschichte auf ihre Art etwas Besonderes. Doch leider konnte mich die Umsetzung diesbezüglich so gar nicht überzeugen. Die entsprechenden Szenen wirkten auf mich irgendwie seltsam. Ich konnte nicht so richtig in die Situation und Atmosphäre eintauchen, da ist der Funke einfach nicht rüber gesprungen.

Emilia war mir als Protagonistin recht sympathisch. Viele ihrer Gedankengänge und das in ihr tobende Gefühlschaos konnte ich nachvollziehen. Auch Davids Zwiespältigkeit war verständlich. Bei Marc war ich mir anfangs nicht so sicher, was ich von ihm halten sollte. Insgesamt passen letztendlich aber all seine Reaktionen und Handlungsweisen und führen zu einer runden Vorstellung von ihm.

Fazit

Das leicht und schnell zu lesende Buch hat mich zwar gut unterhalten, konnte aber dennoch meine Erwartungen nicht vollkommen erfüllen.

Bewertung

3 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/08/26/und-ueber-uns-der-himmel-von-peru-von-jani-friese/feed/ 0
Unterleuten von Juli Zeh http://buechersucht.de/2018/08/20/unterleuten-von-juli-zeh/ http://buechersucht.de/2018/08/20/unterleuten-von-juli-zeh/#respond Mon, 20 Aug 2018 14:56:54 +0000 http://buechersucht.de/?p=537

Ein Spiegelbild unserer Gesellschaft

Buchcover Unterleuten von Juli Zeh

Unterleuten

Inhalt

Unterleuten ist ein kleines (fiktives) Dorf in Brandenburg, nicht weit von Berlin entfernt. Auch zwanzig Jahre nach der Wende tun sich die meisten Dorfbewohner ziemlich schwer mit Änderungen oder gar Neuerungen … selbst eine richtige Kanalisation gibt es hier noch nicht. Allerdings leben hier inzwischen auch die „neu“ Hinzugezogenen, die Städter, die Wessis, die von den alt eingesessenen Bürgern mit äußerster Skepsis und großem Misstrauen beäugt werden. Aber auch zwischen den ursprünglichen Bewohnern herrscht nicht nur Einigkeit. Im Gegenteil, jeder beobachtet jeden und bildet sich nur allzu rasch ein (Vor-)Urteil. Es könnte ja sein, dass man irgendeinen Nutzen aus seinen Beobachtungen bzw. aus seinem Wissen ziehen kann oder, was noch viel schlimmer wäre, dass man selbst ausgenutzt wird. Man ist hier in diesem kleinen Dorf eben immer unter Leuten.
Die Situation spitzt sich zu, als auch in dieser vermeintlich idyllischen und ruhigen Gegend die neueste Errungenschaft der Technik hinsichtlich erneuerbarer Energien in Form eines Windparks Einzug halten soll.
Jeder kämpft nur noch um seine eigenen Interessen, sucht Verbündete und scheut nicht davor zurück, dies auf Kosten anderer zu tun.

Meine Meinung

Diese scheinbare Dorfidylle mit zum Teil ziemlich bissigem Dorftratsch spiegelt auf wunderbare, sehr unterhaltsame Weise unsere Gesellschaft mit all ihren Ecken und Kanten, mit all ihren Höhen und Tiefen wieder. Das Dorfleben hat durchaus komödiantische Züge, aber genauso wähnt man sich als Leser/in mitten in einem Drama oder auch in einem Krimi.

Zu jeder Facette des menschlichen Wesens gibt es hier eine passende Figur, deren Charakter symbolhaft eine bestimmte Spezies darstellt: sei es der überbesorgte Naturschützer, der nur nach Profit strebende Unternehmer, die leidenschaftliche Pferdezüchterin, der berechnende Bürgermeister, der ewige Griesgram und noch so einige exzentrische Persönlichkeiten mehr.

Jedes der meist eher kurzen Kapitel schildert das Geschehen aus der Perspektive eines Protagonisten und ist entsprechend mit seinem Namen betitelt. So behält man leicht den Überblick und bekommt einen detailreichen Einblick in das Leben dieser Dorfgemeinschaft.  Alle Charaktere sind sehr authentisch, wenn auch nicht immer liebenswert und sympathisch.

Es werden viele gesellschaftliche Probleme unserer Zeit ins Visier genommen und anhand von zum Teil skurrilen Situationen und einer großen Portion Ironie beleuchtet.

Der Sprachstil ist großartig, angenehm zu lesen, sehr bildhaft und lebendig, aber genauso auch sehr pointiert, kritisch und zielgerichtet.

Das Dorf Unterleuten mag fiktiv sein, aber es steht ganz sicher stellvertretend für zahlreiche ähnliche, tatsächlich existierende Ortschaften, Dörfer oder gar Städte.

Fazit

Es gibt einige Bücher der Autorin, mit denen ich mich nicht so recht anfreunden konnte. Dieses hier hat mich jedoch angenehm überrascht. Ich habe diesen grandiosen, wirklich meisterhaft erzählten Gesellschaftsroman Seite für Seite genossen und empfehle ihn sehr, sehr gerne weiter.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/08/20/unterleuten-von-juli-zeh/feed/ 0
Kein Horizont ohne Licht von Michelle Schrenk http://buechersucht.de/2018/08/10/kein-horizont-ohne-licht-von-michelle-schrenk/ http://buechersucht.de/2018/08/10/kein-horizont-ohne-licht-von-michelle-schrenk/#respond Fri, 10 Aug 2018 17:28:01 +0000 http://buechersucht.de/?p=531

Leuchtende Erinnerungen

Buchcover Kein Horizont ohne Licht von Michelle Schrenk

Kein Horizont ohne Licht

Inhalt

Hanna ist am Höhepunkt ihrer Karriere angekommen, für ihre Arbeit wird ihr sogar ein Preis verliehen. Eigentlich müsste sie vollends glücklich sein, wären da nicht die Erinnerungen an Josh, der sie aus ihr nicht nachvollziehbaren Gründen vor vielen Jahren von einem Tag auf den anderen verlassen hat. Und ausgerechnet mit ihm zusammen soll sie eine Reise machen. So ist es der Wunsch von Mo, der für sie, ebenso wie für Josh, so etwas wie ein Vater ist und ihnen in schwierigen Zeiten Halt gegeben hat. Was bezweckt Mo damit? Und kann das gut gehen?

Meine Meinung

In diesem Buch geht es um Erinnerungen, genauer gesagt um positive Erinnerungen, die wie ein Licht am Horizont leuchten und an dunklen Tagen den Weg erhellen und Kraft geben können. Anhand der Geschichte von Hanna und Josh ist es der Autorin auch gelungen, diesen Gedankenansatz gut zu vermitteln und darüber hinaus zu eigenen Reflexionen anzuregen.

Die Geschichte besteht in weiten Teilen aus den Erinnerungen von Hanna. Immer wieder lässt sie die Vergangenheit Revue passieren und auch ihr gegenwärtiges Denken und Handeln dreht sich darum. Und da liegt für mich auch ein kleiner Kritikpunkt. Ich hätte sehr gerne noch deutlich mehr Einblicke in Joshs Gedanken- und Gefühlswelt gehabt und hätte gerne noch mehr von den Erinnerungen, die ihn beschäftigen, erfahren. Die Geschichte ist mir in dieser Hinsicht deutlich zu einseitig geblieben.

Hannas Empfindungen und Gedankengänge sind von daher meistens gut nachvollziehbar und man konnte sich gut in sie hineinversetzen. Josh dagegen wirkt eher unnahbar und distanziert … was aber, wenn man am Ende seine Gründe erfährt, zumindest ein Stück weit verständlich ist.

Mit der Auflösung, warum Mo letztendlich zu dieser Reise gedrängt hat, habe ich so nicht gerechnet. Natürlich spürt man schnell, in welche Richtung es geht und das auch Mo etwas mit sich rumschleppt. Mehr möchte ich dazu an dieser Stelle aber nicht sagen, um nichts vorweg zunehmen. Nur so viel noch, dass auch hier am Ende alles wunderbar zu dem Grundthema passt und dem Roman noch zu einer Prise mehr Tiefgang verhilft.

Die Geschichte ist ganz besonders zum Ende hin sehr emotional. Zwischendurch aber für mein Empfinden auch mal etwas überfrachtet und leicht kitschig. Hier wäre für mich weniger mehr gewesen.

Der Schreibstil als solches ist eher einfach und schlicht gehalten. Ohne große Schnörkel lässt sich das Buch daher schnell lesen. Auffällig ist dabei die relativ häufige Wiederholung von Wörtern wie „Erinnerung“ und „erinnern“. Natürlich geht es in dem Buch genau darum, aber dennoch hat es mich am Ende ein wenig gestört.

Fazit

Ich habe diese schöne, gefühlvolle Liebesgeschichte im Großen und Ganzen gerne gelesen und sie konnte mich einige Stunden gut unterhalten. Die Grundidee und besonders das Ende haben mir sehr gut gefallen. Dennoch denke ich, dass hier noch deutlich mehr Potential dringesteckt hätte.

Bewertung

3,5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/08/10/kein-horizont-ohne-licht-von-michelle-schrenk/feed/ 0
Lügenmauer von Barbara Bierach http://buechersucht.de/2018/08/02/luegenmauer-von-barbara-bierach/ http://buechersucht.de/2018/08/02/luegenmauer-von-barbara-bierach/#respond Thu, 02 Aug 2018 16:38:57 +0000 http://buechersucht.de/?p=524

Ruhiger Krimi mit viel irischem Flair

Buchcover Lügenmauer von Barbara Bierach

Lügenmauer

Inhalt

Im irländischen Sligo wird der protestantische Reverend Charles Fitzpatrick, hochrangiges Mitglied der Kirche, erdrosselt aufgefunden. Mit den Ermittlungen zu diesem Mord wird Inspector Emma Vaughan betraut.

Emma ist in den USA aufgewachsen, hat aber irische Wurzeln und lebt und arbeitet seit geraumer Zeit in Sligo. Sie ist geschieden, erzieht ihren 15jährigen Sohn Stevie allein und ist ebenfalls Protestantin. Eine äußerst schwierige Kombination für ihre dickköpfigen, engstirnigen, überwiegend der katholischen Religion verbundenen Landsleute. Sie hat es dadurch nicht gerade leicht, insbesondere auch in Hinblick auf ihren Job als Polizistin.

So stößt sie in dem Mordfall Fitzpatrick regelrecht auf eine Mauer des Schweigens bzw. der Lügen. Keiner will etwas wissen oder sich konkret äußern, zumal der Reverend ein Urgestein dieser irischen Gemeinschaft ist. Ihre Ermittlungen gestalten sich dadurch ziemlich zäh und kommen nicht recht voran. Das Eingreifen der polizeilichen Behörde aus Dublin droht. Doch so schnell gibt Emma nicht klein bei.

Meine Meinung

Dieser eher ruhige Krimi besteht aus drei verschiedenen Erzählsträngen. Im Vordergrund stehen dabei Emma und ihre Recherchen im Jahre 2005.

Der zweite Erzählstrang schildert Ereignisse aus dem Jahr 2004. Catherine ist Altenpflegerin und kümmert sich u.a. um die demente Margaret. Durch Zufall kommt sie einer unfassbaren Geschichte auf die Spur, die sie ganz persönlich betrifft.
Der dritte Teil führt ins Jahr 1965 zurück und lässt den Leser an einem weiteren Verbrechen teilhaben.

Diese drei „Geschichten“ führen sehr schnell zusammen und man bekommt als Leser recht bald eine Ahnung davon, was geschehen ist. Doch das komplette Ausmaß wird erst am Ende mit dem Abschluss von Emmas Ermittlungen klar.

Dieser Krimi ist wie bereits erwähnt eher ruhig und kommt ohne Effekthaschereien und wilde Action-Szenen aus. Er lebt von viel Lokalkolorit und tollen Beschreibungen von Land und Leuten. Man erhält Einblicke in religiöse, aber auch politische Traditionen Irlands.

Emma, die mit vielen Problemen zu kämpfen hat, lernt man sehr gut kennen und kann sich ein klares Bild von ihr machen. Besonders sympathisch dabei ist, dass sie eben auch nur ein „normaler“ Mensch mit Ecken und Kanten ist und bei weitem nicht perfekt.

Fazit

Mir hat der Start dieser neuen Krimi-Reihe gut gefallen. Ich mag diese Art ohne blutige Szenen sehr und freue mich schon auf weitere Fälle mit Emma. Der zweite Fall „Schweigegelübde“ ist übrigens im März 2018 endlich erschienen.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/08/02/luegenmauer-von-barbara-bierach/feed/ 0
Stille Schwester von Martin Krist http://buechersucht.de/2018/07/29/stille-schwester-von-martin-krist/ http://buechersucht.de/2018/07/29/stille-schwester-von-martin-krist/#respond Sun, 29 Jul 2018 08:17:51 +0000 http://buechersucht.de/?p=518

Der zweite Fall für Henry Frei – Spannende Fortsetzung

E-Book Cover Stille Schwester von Martin Krist

Stille Schwester

Inhalt

Kriminalhauptkommissar Henry Frei und seine Kollegin Louisa Albers haben viel zu tun und ermitteln mit Hochdruck. Kaum haben sie den Verdächtigen in einem Mordfall überführt, bekommen sie es mit einem Brandanschlag auf ein türkisches Geschäft in Berlin zu tun, bei dem ein kleiner Junge ums Leben kommt. Und ausgerechnet ein alter Bekannter von Frei gerät ins Visier der Ermittlungen. Doch damit nicht genug, ein weiterer Toter erinnert an zwei Morde, die vor nicht allzu langer Zeit geschehen sind und immer noch nicht aufgeklärt werden konnten. Ist hier ein Serienmörder am Werk? Und wer ist vielleicht sein nächstes Opfer? Können sie es diesmal schützen?

Meine Meinung

Dieser mit 219 (Printausgabe) bzw. 242 (E-Book) Seiten eher kurze Thriller ist genau wie der erste Band „Böses Kind“ wieder vielschichtig angelegt. Der Aufbau ist ähnlich. Es gibt erneut verschiedene Erzählstränge, die sich in kurzen, knappen Kapiteln (insgesamt gibt es 49 Kapitel) abwechseln und schließlich zusammenführen. Diese häufigen Wechsel erzeugen große Spannung und man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Es gilt einen neuen Fall zu lösen, aber genauso auch an eine alte Geschichte anzuknüpfen. Immer wenn man als Leser meint, „Jetzt hab‘ ich es“, gibt es neue, unerwartete Wendungen. Besonders raffiniert finde ich, dass es zwar Lösungen gibt, die aber letztendlich neue Fragen aufwerfen. Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf die am Ende angekündigte Fortsetzung „Kalte Hölle“. Ich hoffe, wir müssen nicht allzu lange darauf warten.

Theoretisch könnte man diesen zweiten Fall vielleicht unabhängig vom ersten lesen, da die allerwichtigsten Details nochmal ins Gedächtnis gerufen werden. Aber dennoch glaube ich, dass man besser auch den ersten Fall kennen sollte, da man dann die subtilen Zusammenhänge besser verfolgen kann.

Der Sprachstil ist wie gewohnt klar und schnörkellos. Allerdings kommt das Buch diesmal komplett ohne detailliert beschriebene, blutige Szenen aus, ohne dass auch nur ein Fünkchen an knisternder Spannung verloren geht. Ich persönlich finde das toll und hoffe, dass dies auch im nächsten Fall so bleibt.

Die Neugestaltung des Covers (auch des 1. Teils) finde ich übrigens ebenfalls sehr gelungen. Es gefällt mir viel besser.

Fazit

Auch dieser Fall für Henry Frei ist wieder ein wahrer Pageturner und ist nicht nur wegen seiner relativ geringen Seitenzahl schnell gelesen. Subtile Spannung sorgt für einen kurzweiligen Lesegenuss. Ich freue mich auf eine neue Begegnung mit Kommissar Frei und seinen Kollegen.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/07/29/stille-schwester-von-martin-krist/feed/ 0
Die Zeit, mein Feind von Antje Zimmermann http://buechersucht.de/2018/07/22/die-zeit-mein-feind-von-antje-zimmermann/ http://buechersucht.de/2018/07/22/die-zeit-mein-feind-von-antje-zimmermann/#respond Sun, 22 Jul 2018 16:18:56 +0000 http://buechersucht.de/?p=513

Der ganz normale Alltagswahnsinn

Buchcover Die Zeit, mein Feind von Antje Zimmermann

Die Zeit, mein Feind

Inhalt

In diesem Buch begleiten wir die 30jährige Isabella genau eine Woche lang durch ihren vollgepackten Alltag. Die täglichen Aufgaben und Verpflichtungen sind minutiös vorgeplant. Doch leider klappt die Routine selten so wie gedacht. Immer wieder gibt es unvorhergesehene kleine oder größere Geschehnisse, die ihren Zeitplan völlig durcheinander bringen. Und so gestaltet sich ihr tägliches Leben recht stressig und hektisch, um doch noch alles irgendwie rechtzeitig zu schaffen. Denn Isabella möchte es allen recht machen, egal ob Ehemann, Chef, Freundin, Nachbarn oder wem auch immer.

Meine Meinung

Das Buch ist meiner Ansicht nach keinem eindeutigen Genre zuzuordnen. Es ist kein Roman im herkömmlichen Sinn mit einer bestimmten Handlung oder Geschichte. Es bietet eher einen kurzen Ausschnitt und Einblick in das Leben einer ganz normalen jungen Frau von heute. Also könnte man meinen, es handelt sich um einen Frauenroman. Aber irgendwie finde ich, trifft das nicht richtig. Das Buch steckt auch voller Humor und eine gute Portion Selbstironie ist vorhanden. Gehört es damit vielleicht in die Kategorie „Humor“? Ich weiß es nicht. Das Buch fällt in seiner Art für mich eindeutig aus dem Rahmen und lässt sich in keine Schublade stecken.

Das mit 168 Seiten eher kurze Buch ist in genau 7 Kapitel eingeteilt, für jeden Wochentag eins. In jedem Kapitel schildert die sympathische Protagonistin ihren Tagesablauf. Sie berichtet was sie tut und was ihr dabei so alles durch den Kopf geht. Bei all ihren Aktivitäten und Gedankengängen schwirrt auch dem Leser schnell mal der Kopf. Manchmal hatte ich regelrecht das Gefühl, mir wird ganz schwindelig. Isabella kämpft ständig gegen die Zeit und kommt eigentlich nie wirklich zur Ruhe.

Ich glaube, dass es viele Menschen gibt, deren Alltag tatsächlich so ähnlich abläuft. Einige Situationen kommen einem beim Lesen auf jeden Fall irgendwie sehr bekannt vor und lässt über das eigene Verhalten nachdenken.

Das Ganze wird recht humorvoll und auch mit einem Augenzwinkern erzählt und ist daher sehr unterhaltsam. Es gibt zum Teil sehr kurze, manchmal abgehackte Sätze, die das hektische Treiben gut unterstreichen.

Der Titel passt perfekt zum Buch und auch das Cover finde ich gut gewählt. Es signalisiert, genau wie der Inhalt, doch mal innezuhalten und eine Verschnaufpause einzulegen und eben nicht seinen ganzen Lebensalltag von einem minutiösen Zeitplan dominieren zu lassen.

Fazit

Das Buch ist amüsant und witzig zu lesen, bietet kurzweilige Unterhaltung und hat dabei dennoch auch einen Aspekt, der nachdenklich macht. Es ist in seiner Art etwas Besonderes und lohnt sich zu lesen. Vielleicht überdenkt man nach der Lektüre dann seinen eigenen Alltag.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/07/22/die-zeit-mein-feind-von-antje-zimmermann/feed/ 0
Der japanische Liebhaber von Isabel Allende http://buechersucht.de/2018/07/18/der-japanische-liebhaber-von-isabel-allende/ http://buechersucht.de/2018/07/18/der-japanische-liebhaber-von-isabel-allende/#respond Wed, 18 Jul 2018 12:06:51 +0000 http://buechersucht.de/?p=507

Die Kraft einer lebenslangen Liebe

Buchcover Der japanische Liebhaber von Isabel Allende

Der japanische Liebhaber

Inhalt

Alma Belasco ist eine sehr wohlhabende, souveräne, unnahbar wirkende ältere Dame, die bereits das neunte Jahrzehnt ihres Lebens erreicht hat. Sie lebt seit einiger Zeit in einer kleinen Wohnung der Seniorenresidenz „Lark House“ im nordkalifornischen Berkeley. Als dort die junge Irina anfängt zu arbeiten, bittet Alma diese, ihr als Assistentin zur Seite zu stehen. Da Irina diesen zusätzlichen Verdienst mehr als nur gut gebrauchen kann, stimmt sie zu.
Nach und nach lernen sich die beiden so unterschiedlichen Frauen näher kennen und respektieren. Es entsteht ein enges Vertrauensverhältnis, aus dem letztendlich sogar eine Art Freundschaft hervorgeht. Schritt für Schritt öffnet sich Alma gegenüber Irina und offenbart ihr lang gehütetes Geheimnis. Aber auch Irina hat eine verborgene Seite, die insbesondere Almas Enkel Seth aufdecken möchte.

Meine Meinung

Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven in unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. Dazwischen sind außerdem Passagen, die aus dem Briefwechsel zwischen Alma und ihrer großen, geheimen Liebe bestehen, eingestreut. Dies bedarf zwar einiger Aufmerksamkeit, um nicht den Faden zu verlieren, gleichzeitig, wird dadurch aber auch permanent das Interesse und die Neugier des Lesers/der Leserin aufrechterhalten. Dabei gibt es allerdings einige längere, rein erzählende bzw. beschreibende Passagen ohne bzw. mit sehr wenig wörtlicher Rede. Stellenweise ist das ein wenig langatmig, besonders zur Mitte hin. Aber es lohnt sich durchzuhalten. Es entwickelt sich eine sehr schöne, ruhige und anrührende Geschichte mit Tiefgang und vielen Aspekten.

Cover, Klappentext und Leseprobe haben mich sofort angesprochen und ich hatte mich auf ein weiteres tolles Buch dieser Autorin gefreut. Ich wurde auch definitiv nicht enttäuscht, allerdings steckte zwischen den Buchdeckeln eine ganz andere Art von Erzählung, als ich zunächst vermutet hatte. Ich bin von einer eher leichten, etwas geheimnisvollen Liebesgeschichte ausgegangen. Es handelt sich natürlich auch um eine bewegende Liebesgeschichte, aber es steckt noch so viel mehr dahinter. Es geht ebenfalls um Freundschaft, Familienbande und Schicksale in den Kriegswirren. Es gibt leicht philosophisch angehauchte Gedankengänge, ebenso wie informative Ansätze über Aspekte aus dem 2.Weltkrieg, die mir persönlich so gar nicht bekannt waren, wie z.B. das Schicksal der in Amerika lebenden Japaner.

Insgesamt ist dieser Roman also sehr vielschichtig. Manch einem mag sogar zu viel hineingepackt sein und natürlich werden diese Themen auf nur 336 Seiten auch nur eher kurz angerissen, aber für mich hat alles wunderbar zusammengepasst. Und die Ansätze bieten genug Anregung, um darüber nachzudenken, wenn man möchte.

Die einzelnen Charaktere sind sehr lebensnah dargestellt. Ich konnte mich in alle Hauptpersonen hineinversetzen und ihre Gedankengänge nachvollziehen. Sie wirken sehr authentisch und ich konnte mir klare Bilder von ihnen und ihren Lebensumständen machen. Besonders Alma entwickelt sich zu einer außergewöhnlichen, starken, selbstbewussten Frau, die trotz der Konventionen ihrer Zeit ihren ganz eigenen Weg findet.

Fazit

Ich habe diese bewegende Liebesgeschichte mit ansprechendem Hintergrund und fernab von Kitsch sehr gerne gelesen. Sie hat mich einerseits gut unterhalten und andererseits konnte sie mich ebenso zum Nachdenken anregen. Ich freue mich schon auf das nächste Buch dieser großartigen Autorin.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2018/07/18/der-japanische-liebhaber-von-isabel-allende/feed/ 0