Büchersucht http://buechersucht.de Ein Buch nach dem anderen – Seite für Seite Sun, 03 Nov 2019 17:53:36 +0200 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3 Tod im Theater von Dorothea Stiller http://buechersucht.de/2019/11/03/tod-im-theater-von-dorothea-stiller/ http://buechersucht.de/2019/11/03/tod-im-theater-von-dorothea-stiller/#respond Sun, 03 Nov 2019 17:53:36 +0000 http://buechersucht.de/?p=813

Mord auf der Bühne

E-Book Cover Tod im Theater von Dorothea Stiller

Tod im Theater

Inhalt

Die pensionierte Lehrerin Agnes Munro besucht in Edinburgh eine Theatervorstellung. Einer der Schauspieler ist Iain Stewart, ein ehemaliger Schüler von ihr. Die patente Frau fasst die Gelegenheit beim Schopf und lädt die ganze Theatergruppe zu einem Gastspiel in ihrem beschaulichen Heimatort Tobermory auf der schottischen Insel Isle of Mull ein. Das Ensemble sagt zu und reist schon kurze Zeit später an. Agnes kümmert sich um deren Unterbringung und sorgt sich um das Wohlergehen der Schauspieler.

Die Vorstellung ist rasch ausverkauft und alle freuen sich darauf. Doch der Abend endet schrecklich: Einer der Schauspieler stirbt während der Vorstellung auf der Bühne. Schnell wird klar, dass er vergiftet wurde. Ist der Täter ein Mitglied der Schauspieltruppe? Oder kommt er doch von außerhalb? Es gibt viele Ungereimtheiten, aber kein richtiges Motiv. Schneller als ihr lieb ist steckt Agnes, die sich für die Gruppe verantwortlich fühlt, erneut mitten in den Ermittlungen.

Meine Meinung

Dieser zweite Fall für Hobbyermittlerin Agnes Munro ist ein typisch britischer Cosy-Krimi. Insgesamt geht alles etwas gemächlicher zu und das Hauptaugenmerk liegt eher auf den Protagonisten, als auf dem Kriminalfall an sich. Dabei wirken die Darsteller recht authentisch und ihr Handeln und Denken ist gut nachvollziehbar. Der ein oder andere trägt ein Geheimnis mit sich rum, welches erst nach und nach ans Tageslicht kommt. Das weckt Neugierde und schafft eine ruhige Art Spannung. Es gibt einige Verdächtige und der Leser/die Leserin wird genau wie Agnes und die Polizei immer wieder in die Irre geführt.

Auch wenn es sich hier bereits um den zweiten Fall für die Hobbydetektivin handelt, kann man das Buch gut – so wie ich – auch ohne Kenntnis des ersten Teils lesen. Die Anspielungen auf den Vorgänger haben mich allerdings neugierig darauf gemacht.

Der Schreibstil ist lebendig und lässt sich leicht und flüssig lesen. Besonders gut gefallen hat mir die Einteilung der Kapitel. Passend zur Theaterwelt sind sie in Akte und Szenen gegliedert und jedem der insgesamt 5 Akte ist ein Zitat aus „Hamlet“ vorangestellt, dem Theaterstück, welches die Schauspieltruppe aufführt.

Fazit

Mich hat dieser Wohlfühl-Krimi einige Stunden gut unterhalten und ich freue mich auf einen weiteren Fall für Agnes. Bis dahin werde ich mir die Wartezeit mit dem ersten Band verkürzen.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/11/03/tod-im-theater-von-dorothea-stiller/feed/ 0
Die Farbe des Goldes von Deana Zinßmeister http://buechersucht.de/2019/11/03/die-farbe-des-goldes-von-deana-zinssmeister/ http://buechersucht.de/2019/11/03/die-farbe-des-goldes-von-deana-zinssmeister/#respond Sun, 03 Nov 2019 17:35:06 +0000 http://buechersucht.de/?p=807

Historischer Roman in typischer Art und Weise

Buchcover Die Farbe des Goldes von Deana Zinßmeister

Die Farbe des Goldes

Inhalt

Dieser historische Roman spielt Anfang des 17. Jahrhunderts in Württemberg. Er erzählt uns die Geschichte der jungen Elisabeth. Das Mädchen wächst in einem kleinen Dorf auf. Ihr Leben ist hart. Von den Eltern erfährt sie keine Liebe und auch die Geschwister drangsalieren sie eher. Ihr größter Wunsch ist es daher, diesem tristen Leben zu entkommen.

Eines Tages begegnet ihr ein junger Mann aus besseren Kreisen und sie sieht ihre Chance für gekommen. Sie lässt sich auf ihn ein, doch als die 17jährige unerwartet von ihm schwanger wird, reagiert dieser völlig anders als sie erhofft hat. Sie gerät in eine verzweifelte Lage, aus der es zunächst kein Entkommen zu geben scheint. Doch es gibt jemanden, der es gut mit ihr meint.

Meine Meinung

Ich habe schon sehr viele historische Romane gelesen und „Die Farbe des Goldes“ entspricht dem typischen Muster solcher Romane. Der Handlungsverlauf war für mich daher sehr vorhersehbar und bot keinerlei Überraschungen für mich.

Der Erzählstil ist dabei sehr lebendig und bildhaft. Ich konnte mir Land und Leute, sowie das Leben von damals sehr gut vor Augen führen. Besonders interessant fand ich in diesem gut recherchierten Roman den Aspekt hinsichtlich der Alchemie.

Die einzelnen Figuren, die zum Teil tatsächlich gelebt haben, wirkten auf mich zum größten Teil sehr authentisch. Nur die Hauptperson Elisabeth erschien mir an manchen Stellen doch arg leichtgläubig und naiv.

Insgesamt ist die Geschichte in sich zwar schlüssig und abgeschlossen, dennoch könnte ich mir eine Fortsetzung vorstellen. Am Ende bleiben noch einige Aspekte, die weiter erzählt werden könnten.

Fazit

Das Buch ist gut zu lesen und unterhaltsam. Die Geschichte ist in bewährter Manier aufgebaut, sticht dadurch aber insbesondere für Leser*innen, die häufig zu historischen Romanen greifen, nicht aus der Masse hervor.

Bewertung

3,5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/11/03/die-farbe-des-goldes-von-deana-zinssmeister/feed/ 0
Worüber wir schweigen von Michaela Kastel http://buechersucht.de/2019/10/17/worueber-wir-schweigen-von-michaela-kastel/ http://buechersucht.de/2019/10/17/worueber-wir-schweigen-von-michaela-kastel/#respond Thu, 17 Oct 2019 06:00:59 +0000 http://buechersucht.de/?p=801

Spannungsreich, dramatisch und tragisch

Buchcover Worüber wir schweigen von Michaela Kastel

Worüber wir schweigen

Inhalt

Vor 12 Jahren hat die inzwischen 30jährige Nina ihren Heimatort Hals über Kopf verlassen und sämtliche Kontakte abgebrochen. Nach dieser langen Zeit kehrt sie nun zurück und jeder fragt sich warum? Sie zieht wieder bei ihrer Mutter ein und besucht alte Schulkameraden von früher. Vor zwölf Jahren ist ein schlimmes Unglück mit tödlichem Ausgang geschehen. Was haben Nina und ihre Freunde damit zu tun?

Meine Meinung

„Worüber wir schweigen“ wird in die Kategorie „Thriller“ eingeordnet. Das trifft es in meinen Augen aber nicht, sondern ich würde das Buch eher als Spannungsroman bezeichnen.

Die Geschichte wird aus drei unterschiedlichen Perspektiven jeweils in Ich-Form erzählt. Es kommen Nina, ihr Vater Gregor und Tobias, ein Freund von damals zu Wort. Dabei gibt es immer wieder zeitliche Sprünge und Rückblenden, die gut durch entsprechende Überschriften markiert werden.

So erfahren wir aus der jeweiligen Sicht einerseits, was in der Gegenwart geschieht und warum Nina zurückgekehrt ist und andererseits was damals vor 12 Jahren passiert ist. Das ganze Ausmaß des tragischen Geschehens setzt sich dadurch Stück für Stück wie ein Puzzle zusammen. Dabei gibt es immer wieder Wendungen und neue Erkenntnisse und das ein oder andere Puzzlestück muss nochmal ausgetauscht werden.

Dieses Stilmittel hält die ganze Zeit die Spannung aufrecht, da man unbedingt erfahren möchte, was sich tatsächlich ereignet hat und wohin die Geschichte führt.

Dabei erfährt man auch viel über die einzelnen Charaktere und deren Leben, Handeln und Denken. Zum Teil kommt man ihnen dabei recht nah. Allerdings bleibt Nina weitgehend auf Distanz, was aber gerade gut zu ihr passt und sie authentisch wirken lässt. Denn schon als Kind lässt sie kaum jemanden an sich heran, selbst ihre Eltern nicht. Erst ihre Freundin Mel kann ihren Schutzpanzer ein Stück weit durchbrechen und es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft, bei der man sich am Ende aber fragen muss, wie weit kann und darf man für einen Freund/eine Freundin gehen?

Zusätzlich für Spannung sorgt, dass sehr bald klar wird, dass Nina mit einer ganz bestimmten Absicht zurückgekommen ist, mit einem Plan, der nichts Gutes verheißt. Nur was sie genau vorhat, erfährt man erst am Ende. Die ganze Zeit über lauert unter der Oberfläche eine latente Gefahr.

In der Geschichte gibt es noch den ein oder anderen weiteren Aspekt, über den ich hier sicher schreiben könnte, wie zum Beispiel die Verhältnisse in Ninas Elternhaus. Aber ich denke, das würde zu viel vorweg nehmen und zu viel verraten. Ich möchte auf keinen Fall die Spannung nehmen.

Fazit

Das Buch bietet spannende Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite und konnte mich richtig fesseln. Dabei gibt es einige Ansatzpunkte, die sicher auch zum Nachdenken anregen. Ich empfehle es daher sehr gerne weiter. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass typische Thriller-Fans eventuell ein wenig enttäuscht sein könnten, da es sich hier meiner Ansicht nach eher um einen Spannungsroman handelt.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundenes Buch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/10/17/worueber-wir-schweigen-von-michaela-kastel/feed/ 0
Küstenfeuer von Stefan Wollschläger http://buechersucht.de/2019/10/14/kuestenfeuer-von-stefan-wollschlaeger/ http://buechersucht.de/2019/10/14/kuestenfeuer-von-stefan-wollschlaeger/#respond Mon, 14 Oct 2019 17:50:02 +0000 http://buechersucht.de/?p=796

Überraschend anders

Buchcover Küstenfeuer von Stefan Wollschläger

Küstenfeuer

Inhalt

Die alleinerziehende Mutter Betje Everts lebt zusammen mit ihrer 11jährigen Tochter Ella in einem kleinen Ort nahe Bensersiel an der Nordseeküste. Betje hat es nicht leicht, aber sie liebt ihre Tochter über alles. Ihre Sorge ist daher groß, als die zuverlässige Ella eines Tages nicht zu Hause ist, als Betje von der Arbeit heimkommt. Schnell wird klar, dass etwas passiert sein muss. Die alarmierte Polizei findet schon bald heraus, dass Ella entführt wurde. Aber warum? Das Motiv liegt völlig im Dunkeln, auch eine Lösegeldforderung geht nicht ein.

Der erfolgreiche, wohlhabende Topmanager Mark Hoffmann führt in Hamburg ein sehr strukturiertes Leben. Doch dieses Leben gerät plötzlich ins Wanken, als er eine Lösegeldforderung für Ella Everts, einem Mädchen, das ihm völlig fremd ist, erhält. Erst hält er das Ganze für einen makabren Scherz, doch rasch wird ihm klar, dass es bitterer Ernst ist. Er beginnt, der Sache nachzugehen und macht dabei eine schier unglaubliche Entdeckung.

Meine Meinung

„Küstenfeuer“ spielt wieder an der Nordseeküste, gehört aber nicht zu der Reihe rund um Diederike Dirks, sondern ist völlig eigenständig und ganz anders.

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven, die erst nach und nach zusammenführen. Dabei spielt die Ermittlungsarbeit der Polizei eher eine untergeordnete Rolle. Vielmehr erhält man als Leser Einblick in das Leben, die Sorgen und Ängste der beiden Protagonisten Betje und Mark. Als Leser*in ist man von Anfang an sehr neugierig, was die beiden wohl verbindet.

Wenn man sehr aufmerksam liest, verstecken sich im Text winzig kleine Hinweiszipfelchen, die einen beim Lesen aufmerken lassen, sehr neugierig machen und die die Spannung steigern. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Man stellt Vermutungen an, die sich jedoch als falsch erweisen. Besonders bei dem smarten Mark erscheint die Oberfläche viel zu glatt und man fragt sich immer wieder, was sich wohl hinter der Fassade verbirgt. Was am Ende tatsächlich dahinter steckt, ist völlig überraschend, überraschend anders und auch ziemlich erschreckend.

Der Schreibstil ist wie gewohnt wieder knapp, sehr prägnant, ohne viele Schnörkel, aber ausreichend bildhaft. Auch wenn das Buch mit knapp über 200 Seiten nicht besonders umfangreich ist, ist es nicht zu kurz. Das Wesentliche wird auf den Punkt gebracht und am Ende bleiben keine Fragen offen.

Auch in die Charaktere konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und ihr Handeln und Denken nachvollziehen.

Fazit

Mich konnte dieser Krimi von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und ich habe ihn sehr gerne gelesen. Positiv überrascht hat mich das völlig unerwartete Ende, was das Buch für mich zu etwas Besonderem macht. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Bücher aus der Feder von Stefan Wollschläger.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/10/14/kuestenfeuer-von-stefan-wollschlaeger/feed/ 0
Herbstblüten und Traubenkuss von Emilia Schilling http://buechersucht.de/2019/10/14/herbstblueten-und-traubenkuss-von-emilia-schilling/ http://buechersucht.de/2019/10/14/herbstblueten-und-traubenkuss-von-emilia-schilling/#respond Mon, 14 Oct 2019 17:33:00 +0000 http://buechersucht.de/?p=790

Leichter Frauenroman ohne bleibenden Eindruck

Buchcover Herbstblüten und Traubenkuss von Emilia Schilling

Herbstblüten und Traubenkuss

Inhalt

Mona, Ende zwanzig, steht gerade an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Sie verliert unerwartet ihren Job und ihr Freund beendet die Beziehung. Vorübergehend findet sie Unterschlupf bei der turbulenten, leicht chaotischen Familie ihrer Freundin. Als sie im Rahmen eines Probeauftrags für eine Detektei den attraktiven Oliver kennen lernt, bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem derzeitigen Alltag zumindest für eine Weile zu entfliehen. Denn Oliver bietet ihr übergangsweise einen Job auf dem großelterlichen Weingut am Rande von Wien an. Mona lässt sich darauf ein, ohne zu wissen, was auf sie zukommt.

Meine Meinung

Aufgefallen ist mir das Buch zunächst durch sein hübsches Cover. Die Autorin Emilia Schilling kannte ich bisher nicht, aber der Klappentext hörte sich interessant und unterhaltsam an. Auch wenn ich keine Weintrinkerin bin, hat mich das Thema rund um Wein und seine Herstellung durchaus neugierig gemacht. Daher habe ich mich bei diesem Buch auf einen kurzweiligen, amüsanten Roman mit einem guten Schuss Romantik und informativen Einblicken gefreut.

Das Buch liest sich auch sehr leicht und locker. Der Schreibstil ist im großen und ganzen einfach und unkompliziert. Hinsichtlich der sporadisch vorkommenden wienerischen Ausdrücke gibt es am Ende ein hilfreiches Glossar. Allerdings gibt es den ein oder anderen kleinen Rechtschreibfehler, sowie auch Logikfehler, die wohl beim Lektorat übersehen wurden.

Wie vorherzusehen war, dreht sich die Geschichte zu einem großen Teil um Wein und allem was dazu gehört, vom Anbau bis zur Verkostung. Für Weinliebhaber und solche, die es werden wollen bietet das sicher interessante Informationen. Außerdem wird in dem Buch viel gekocht (was am Ende noch zu einer schönen Szene führt). Insgesamt nehmen mir diese Beschreibungen aber zu viel Raum ein.

Dahingegen ist die angekündigte Romantik viel zu kurz gekommen und irgendwo auf der Strecke geblieben. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich mit den meisten Protagonisten nicht so richtig warm geworden bin und diese mich emotional kaum berühren konnten. Insbesondere die Hauptperson, Mona, aus deren Sicht der Roman geschrieben ist, konnte mich gar nicht überzeugen. An vielen Stellen wirkte sie völlig unglaubwürdig auf mich. Oft kam sie mir naiv und unselbständig vor. Sie lässt sich in meinen Augen häufig wie ein kleines Kind behandeln und bevormunden, ohne sich dagegen zu wehren.

Einzig Olivers Großmutter Lore konnte ich mit ihrer warmherzigen Art schnell ins Herz schließen. Sie ist für mich die gute Seele des Weinguts.

Fazit

„Herbstblüten und Traubenkuss“ konnte mich nicht ganz überzeugen. Der Roman liest sich leicht und hat gute Ansatzpunkte, die jedoch zu oberflächlich bleiben und keinen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen haben. Ich hatte aufgrund der vielen positiven Stimmen zu den Vorgänger-Romanen deutlich mehr erwartet.

Bewertung

2,5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible

 

 

]]>
http://buechersucht.de/2019/10/14/herbstblueten-und-traubenkuss-von-emilia-schilling/feed/ 0
Kendra – Der Ruf des Nordens von Camilla Warno http://buechersucht.de/2019/09/06/kendra-der-ruf-des-nordens-von-camilla-warno/ http://buechersucht.de/2019/09/06/kendra-der-ruf-des-nordens-von-camilla-warno/#respond Fri, 06 Sep 2019 16:28:16 +0000 http://buechersucht.de/?p=778

Historischer Liebesroman

E-Book Cover Kendra von Camilla Warno

Kendra

Inhalt

Die Geschichte von Kendra spielt Ende des 9. Jahrhunderts. Kendra ist eine junge, adelige Frau, die behütet in England im Kreis ihrer Familie aufgewachsen ist. Von den politischen Geschehnissen außerhalb ihrer Welt bekommt sie nicht allzu viel mit. Zwar weiß sie, dass es immer wieder zu blutigen Kämpfen zwischen den Engländern und den Nordmännern kommt, aber wie damals in ihren Kreisen üblich werden jedwede politische Geschehnisse weitestmöglich von ihr ferngehalten. Eine passende Ehe ist auch schon arrangiert. Umso größer ist der Schock, als sie ohne weitere Erklärung erfährt, dass die geplante Verbindung aufgelöst wurde und sie stattdessen ausgerechnet einen dieser wilden Nordmänner heiraten soll und mit ihm nach Dänemark ziehen muss. Widerwillig fügt sich Kendra mit dem festen Vorsatz, sich nicht unterkriegen zu lassen. So beginnt für die junge Frau eine abenteuerliche Reise, die so ganz anders endet als sie zunächst vermutet.

Meine Meinung

Ich mag Bücher mit einem historischen Setting sehr und habe daher auch schon viele historische Romane gelesen, allerdings bisher kaum etwas aus der Zeit der Wikinger. Daher war ich diesmal besonders neugierig auf diese Geschichte.

Ich habe von Anfang an gut in die Geschichte hineingefunden, nur an die ungewöhnlichen, aber authentischen Namen musste ich mich erst ein wenig gewöhnen.

Der Schreibstil ist lebendig und flüssig und zuweilen recht bildhaft. Dabei ist die Geschichte in für einen historischen Liebesroman typischer, vielfach bewährter Manier aufgebaut. Es gab einige spannende Momente, allerdings war auch das ein oder andere in der Handlung vorhersehbar für mich.

Der historische Hintergrund erschien mir weitgehend gut recherchiert und ich konnte auch einiges über das Leben der Nordmänner von damals erfahren. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir vielleicht noch ein klein wenig mehr Tiefgang in dieser Hinsicht gewünscht.

Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet und ihr Handeln und Denken gut nachvollziehbar. Kendra ist eine toughe junge Frau, und unter der harten Schale ihres nordischen Ehemannes steckt ein ehrlicher, loyaler Zeitgenosse, der alles für seine Familie tut.

Fazit

Ich habe diesen historischen Liebesroman sehr gerne gelesen und mich gut unterhalten gefühlt. Es ist ein rundum gelungener Debüt-Roman und ich freue mich schon auf ein weiteres Buch der Autorin. Vielleicht gibt es ja sogar noch eine Fortsetzung dieses Buches? Ich würde Kendra auf jeden Fall gerne noch ein Stück weiter folgen.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/09/06/kendra-der-ruf-des-nordens-von-camilla-warno/feed/ 0
Die im Dunkeln sieht man nicht von Andreas Götz http://buechersucht.de/2019/09/01/die-im-dunkeln-sieht-man-nicht-von-andreas-goetz/ http://buechersucht.de/2019/09/01/die-im-dunkeln-sieht-man-nicht-von-andreas-goetz/#respond Sun, 01 Sep 2019 17:29:38 +0000 http://buechersucht.de/?p=772

Eher Milieu-Studie statt Krimi

Buchcover Die im Dunkeln sieht man nicht von Andreas Götz

Die im Dunkeln sieht man nicht

Inhalt

Der Schriftsteller Karl Wieners hat im Krieg alles verloren. Im Frühjahr 1950 kehrt er daher zurück in seine Heimatstadt München. Er hat dort ein Angebot bekommen, als Journalist zu arbeiten. Eine Chance für ihn, sich ein neues Leben aufzubauen. Er bekommt den Auftrag, zu recherchieren, was aus dem geraubten Kunstschatz wurde, der bei Kriegsende aus dem Führerbau spurlos verschwunden ist. Unterstützung bekommt er dabei durch seine unerschrockene, lebenshungrige Nichte Magda. Doch schnell geraten sie in ein undurchdringliches Dickicht aus Täuschung, Lügen und Verrat. Wird es sie verschlingen oder gibt es sie wieder frei?

Meine Meinung

Die Inhaltsangabe und eine Leseprobe haben mich auf Anhieb begeistern können und so habe ich mit großer Vorfreude mit der Lektüre begonnen. Die ersten Seiten haben meine Erwartungen auch erfüllen können.

Es gibt zahlreiche Akteure, die sehr interessant angelegt sind und die offensichtlich das ein oder andere Geheimnis verbergen. Die Geschichte wird aus genauso vielen Perspektiven erzählt, die in rascher Folge wechseln. Das erfordert ein sehr aufmerksames Lesen, da die Übergänge fast immer fließend sind und damit nicht auf den ersten Blick erkennbar. Das an den Anfang des Buches gestellte Personenregister ist dabei oft sehr hilfreich, um nicht den Überblick zu verlieren.

Leider stellte sich dann schon recht schnell eine gewisse Langatmigkeit in der Geschichte ein. Ich hatte das Gefühl, es geht überhaupt nicht vorwärts und die Protagonisten treten auf der Stelle bzw. drehen sich im Kreis. Dafür entwickelten sich bei mir immer mehr Fragezeichen nach dem Sinn des Ganzen. An dieser Stelle hatte der Roman für mich auch absolut nichts mehr mit einem Krimi zu tun, als der dieses Buch ja eingestuft ist. Es handelt sich eher um eine Milieu-Studie, die allerdings gut getroffen ist. Ich habe eine recht gute Vorstellung davon bekommen können, wie es in München im Jahr 1950 zugegangen ist.

Zum Ende hin wurde die Geschichte dann zum Glück wieder etwas spannender und es passierte endlich etwas. Einige lose Fäden in dem Knäuel der Verwicklungen wurden aufgerollt und die Zusammenhänge sichtbarer. Allerdings bleiben bis zum Schluss auch Dinge ungeklärt bzw. nicht richtig nachvollziehbar. Vielleicht ist das der Tatsache geschuldet, dass der Autor über eine Fortsetzung nachdenkt?

Ferner gibt es in dem Buch einige Szenen, die in meinen Augen völlig überflüssig erscheinen und bei denen ich mich gefragt habe, was das soll. Es handelt sich hierbei insbesondere um zwei Sex-Szenen, die weder die Handlung vorwärts bringen, noch zum näheren Verständnis beitragen. Eher das Gegenteil ist der Fall, d.h. sie tun dem Buch überhaupt nicht gut und passen nicht hierher. Eine der Szenen setzt den Kommissar Ludwig Gruber in ein extrem negatives Licht, was er meines Erachtens nicht verdient hat.

Die einzelnen Charaktere als solches bleiben allesamt irgendwie undurchsichtig und waren für mich nicht greifbar. Keine einzige Figur war mir wirklich sympathisch. Vielleicht liegt das an der Vielzahl der auftretenden Personen, so dass letztendlich nicht genug Raum für den Einzelnen bleibt.

Zum Schluss möchte ich noch eine Anmerkung zum Titel machen. Ich finde die Wahl nicht besonders glücklich, da es bereits ein Buch von Johannes Mario Simmel mit demselben Titel gibt, sowie noch ein weiteres Werk mit anderer Thematik. Ich denke, hier hätte sich sicher etwas anderes, eigenständiges finden lassen.

Fazit

Eine abschließende Bewertung fällt mir diesmal nicht leicht, da das Buch an sich nicht schlecht ist, mich aber auch nicht überzeugen konnte. Es lässt mich zwiespältig zurück. Die Idee zu der Geschichte hat mir richtig gut gefallen, von der Umsetzung war ich jedoch in weiten Teilen enttäuscht und meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Schade, denn ich denke, dass hier im Grunde sehr viel Potential gesteckt hätte.

Bewertung

3 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Broschiert MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/09/01/die-im-dunkeln-sieht-man-nicht-von-andreas-goetz/feed/ 0
Laufe Lebe Liebe – Zurück ins Leben von A. D. Wilk http://buechersucht.de/2019/08/27/laufe-lebe-liebe-zurueck-ins-leben-von-a-d-wilk/ http://buechersucht.de/2019/08/27/laufe-lebe-liebe-zurueck-ins-leben-von-a-d-wilk/#respond Tue, 27 Aug 2019 17:08:29 +0000 http://buechersucht.de/?p=767

Gelungene Mischung aus Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit

E-Book Cover Laufe Lebe Liebe

Laufe Lebe Liebe

Inhalt

Nach einem schweren Schicksalsschlag verliert Ella den Boden unter den Füßen. Acht lange Jahre versucht sie, ihren Erinnerungen zu entfliehen, doch so richtig gelingt es ihr nicht. Erst durch die 13-jährige Milly, die wie ein Wirbelwind in ihr Leben stürmt, beginnt sie, ihre Erlebnisse zu verarbeiten und findet Schritt für Schritt allmählich ins Leben zurück. Denn Milly hat ähnliche Erfahrungen wie Ella gemacht und Ella will ihr unbedingt helfen. Unterstützung findet sie dabei in Millys Onkel Lias.

Meine Meinung

Es ist gar nicht so leicht etwas zu diesem emotionalen Buch zu schreiben, ohne gleichzeitig zu viel vom Inhalt zu verraten. Es gibt zahlreiche Punkte, die ich hier gerne etwas genauer beleuchten würde, aber ich möchte niemanden die Neugierde und Spannung auf die Geschichte nehmen.

Vordergründig spielt in diesem Buch das Thema „Laufen“ eine große Rolle, aber dahinter versteckt sich noch so viel mehr. Es geht um das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, es geht um Schicksalsschläge und deren Bewältigung, es geht um Familie und Freundschaft, es geht um Hoffnung und Verzweiflung, es geht um Vertrauen und Verzeihen und es geht natürlich auch um die Liebe in unterschiedlichen Facetten. Das Ganze ist in einen sehr gefühlvollen Rahmen gepackt. Es gibt Momente zum Lachen und zum Weinen. Dabei wird die ganze Zeit über eine Art Spannungsbogen aufrecht erhalten, der dafür sorgt, dass man unbedingt wissen möchte, was genau passiert ist und wie es weiter geht. Allerdings hatte ich dennoch an vielen Stellen schon eine Ahnung, worauf das Ganze letztendlich hinausläuft.

Der Titel passt übrigens perfekt zum Buch und spiegelt kurz und knapp genau das wieder, worum es in der Geschichte geht.

Die Protagonisten selbst sind alle auf ihre Art und Weise liebenswert, auch mit all ihren Ecken und Kanten. Ihre Handlungen und Gefühle werden für mich gut nachvollziehbar dargestellt. Einzig bei der Hauptperson Ella kam mir die ein oder andere Reaktion bzw. Handlungsweise ein klein wenig überzogen vor. Ganz besonders gut gefallen hat mir Milly mit ihrer frischen Art.

Der Schreibstil selbst ist lebendig und anschaulich und sorgt dafür, dass man durch die Seiten nur so dahin fliegt … oder in diesem Fall vielleicht eher, dass man sie wie bei einem Dauerlauf ohne Pause bewältigt.

Fazit

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Es hat mich gut unterhalten und mich emotional abgeholt. Neben aller Leichtigkeit bietet es auch schöne Ansätze, die zum Nachdenken anregen. Für mich war es die genau richtige Mischung für ein paar entspannte, anregende Lesestunden.

Bewertung

4,5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/08/27/laufe-lebe-liebe-zurueck-ins-leben-von-a-d-wilk/feed/ 0
Friesenjagd von Stefan Wollschläger http://buechersucht.de/2019/07/07/friesenjagd-von-stefan-wollschlaeger/ http://buechersucht.de/2019/07/07/friesenjagd-von-stefan-wollschlaeger/#respond Sun, 07 Jul 2019 13:50:19 +0000 http://buechersucht.de/?p=760

Spannendes Krimi-Puzzle

Buchcover Friesenjagd von Stefan Wollschläger

Friesenjagd

Inhalt

„Friesenjagd“ ist bereits der sechste Fall für Hauptkommissarin Diederike Dirks und ihren Kollegen Oskar Breithammer. Sie haben es hier gleich mit mehreren Morden zu tun. Einer der Toten ist Thilo Husmann, der vor dem Traualtar tot zusammenbricht. Gibt es vielleicht einen eifersüchtigen Liebhaber der Braut? Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, es findet sich zunächst keine konkrete Spur zum Täter und auch das Motiv liegt im Dunkeln.

Es gibt weitere Todesfälle, die aber scheinbar nichts mit diesem hier zu tun haben… bis den Kommissaren ein winziges Detail auffällt, das doch einen Zusammenhang vermuten lässt.

Meine Meinung

Vor diesem 6. Fall habe ich bisher nur den ersten Teil der Reihe gelesen. Die mir dadurch noch fehlenden Ereignisse dazwischen haben den Lesegenuss nur unwesentlich gemindert, da die einzelnen Kriminalfälle in sich abgeschlossen sind. Allerdings hat sich wohl im Privatleben der beiden Ermittler einiges getan. Hierzu sind zwar kurze Anmerkungen eingeflochten, sodass man im Groben auch hier auf dem Laufenden ist, aber es wäre sicher noch schöner, auch die Einzelheiten zu kennen.

Diesmal gibt es drei unterschiedliche Erzählstränge, die auf den ersten Blick in keinerlei Verbindung zueinander stehen. Erst nach und nach fügt sich alles wie bei einem Puzzle zusammen. Dabei werden sowohl die Kommissare als auch die Leser immer wieder auf falsche Fährten gelockt und das ein oder andere Puzzleteil muss nochmal ausgetauscht werden, bis es am Ende zu einer völlig überraschenden, fulminanten Auflösung kommt.

Der Schreibstil ist wie gehabt lebendig und leicht zu lesen, die Sprache dabei eher knapp und schnörkellos auf den Punkt gebracht. Auch wird das Geschriebene von einigem Lokalkolorit geprägt, wenn auch in meinen Augen etwas weniger als im ersten Band.

Die einzelnen Charaktere waren für mich ebenfalls wieder stimmig gezeichnet und wirkten authentisch.

Fazit

Auch der 6. Fall dieser Krimi-Reihe hat mich wieder richtig gut unterhalten. Er war spannend und macht Lust auf mehr davon. Ich freue mich schon jetzt auf einen hoffentlich baldigen 7. Teil. In der Zwischenzeit werde ich die Lücken mit Band 2-5 auffüllen.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Taschenbuch MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/07/07/friesenjagd-von-stefan-wollschlaeger/feed/ 0
Die Frau im Musée d’Orsay von David Foenkinos http://buechersucht.de/2019/07/07/die-frau-im-musee-dorsay-von-david-foenkinos/ http://buechersucht.de/2019/07/07/die-frau-im-musee-dorsay-von-david-foenkinos/#comments Sun, 07 Jul 2019 13:25:18 +0000 http://buechersucht.de/?p=755

Anders als erwartet

Buchcover Die Frau im Musée d'Orsay von David Foenkinos

Die Frau im Musée d’Orsay

Inhalt

Antoine Duris ist ein allseits geschätzter Professor an der Kunsthochschule in Lyon. Doch eines Tages gibt er seinen Job dort scheinbar völlig grundlos von heute auf morgen auf und bewirbt sich als Museumswärter im Pariser Musée d’Orsay. Er bekommt den Job. Dennoch wundert sich Mathilde, die Personalchefin des Museums sehr darüber. Sie ahnt, dass mehr dahinter steckt und möchte ergründen was.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht vom Inhalt erzählen, da ich sonst zu viel spoilern müsste.

Meine Meinung

Das Buch besteht insgesamt aus vier Teilen und ich habe mit recht großer Begeisterung begonnen, es zu lesen. Der erste Teil konnte mich dann auch fesseln und hat mich neugierig darauf gemacht, was Antoine wohl erlebt hat.

Im Folgenden erfährt man auch einiges aus seinem Leben, allerdings geht das in eine völlig andere Richtung als vermutet. Insbesondere den zweiten Teil fand ich recht langatmig. Und Antoine, der mir anfangs recht sympathisch war, wurde mir zusehends fremder. Sein Verhalten war für mich teilweise regelrecht abstoßend und passte so gar nicht zu dem Bild, welches ich mir von ihm gemacht hatte.

Der dritte Abschnitt war dann wieder deutlich spannender, aber auch erschütternd und grausam, stellenweise kaum auszuhalten. Hier geht es um das Schicksal von Camille, einer Studentin des Professors, das wohl keinen kalt lassen dürfte und Antoines Anteil daran.

Der vierte und letzte Teil ist vergleichsweise kurz und hat in mir wieder einen Zwiespalt hervorgerufen. Einerseits hat mir das Ende bzw. die Idee dazu gut gefallen, andererseits war es mir dann doch viel zu schnell abgehandelt und hatte für mich den Beigeschmack von ‚Friede, Freude, Eierkuchen‘, was ich hier völlig unpassend fand.

Im Übrigen wird im Klappentext eine Liebesgeschichte angekündigt, doch diese spielt nur ganz am Rande eine Rolle, wenn man überhaupt von einer solchen sprechen kann.

Der Sprachstil selbst wirkt größtenteils eher wie ein Bericht nüchtern und emotionslos und strahlt für mich damit eine gewisse Kälte aus. Ich als Leserin wurde dadurch doch ziemlich auf Distanz zu den einzelnen Figuren gehalten und hatte manchmal Schwierigkeiten, mich richtig in sie hinein versetzen zu können.

Fazit

Das Buch bietet sicher viel Diskussionspotential und hat mich insgesamt sehr zwiespältig zurück gelassen. Einerseits hatte es gute Ansatzpunkte, die auch zum Nachdenken anregen können, andererseits verlief es in einer völlig anderen Richtung als erwartet. Auch wenn ich grundsätzlich überraschende Wendungen liebe, hat es mich hier nicht vollends überzeugen können.

Bewertung

3 von 5 Büchern

Formate

Anbieter eBook Buch Hörbuch Hörbuch Online
Amazon Kindle Edition Gebundene Ausgabe MP3 CD Audible
]]>
http://buechersucht.de/2019/07/07/die-frau-im-musee-dorsay-von-david-foenkinos/feed/ 1