Jene Tage in St. Germain von Annette Hennig

Lara, eine junge Reiseverkehrskauffrau aus Leipzig möchte im Jahr 2013 zusammen mit ihrer Großmutter Marie-Luise eine Reise nach Paris antreten. Doch irritierender Weise will ihre ansonsten reiselustige Oma diesmal aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht mitkommen. Lara vermutet, dass ein lang zurückliegendes Geheimnis dahinter steckt und möchte der Sache auf den Grund gehen. Aber niemand will ihr etwas sagen.

Lesen Sie weiter


Mein Ein und Alles von Gabriel Tallent

Julia Alveston, von den meisten schlicht ‚Turtle‘ genannt, ist 14 Jahre alt. Sie lebt in aller Abgeschiedenheit in extrem heruntergekommenen Verhältnissen zusammen mit ihrem Vater in den nordkalifornischen Wäldern. Ihre Mutter ist bereits vor vielen Jahren ums Leben gekommen. Seitdem ist sie für ihren Vater der absolute Lebensmittelpunkt.
Seine Liebe zu ihr ist obsessiv, absolut besitzergreifend, grausam und brutal.
Zu anderen Menschen hat Turtle wenig Kontakt. Auf dem Grundstück lebt noch ihr alkoholabhängiger Großvater in einem heruntergekommenen, alten Wohnwagen. Mitschülern gegenüber gibt sie sich zurückhaltend, unnahbar und abweisend. Allein schon durch ihre sehr derbe und rohe Ausdrucksweise schreckt sie ihre Mitmenschen ab. Auch Lehrern gegenüber, die zum Teil durchaus eine vage Ahnung davon haben, in welchen Verhältnissen dieser Teenager lebt, geht sie permanent in Abwehrhaltung und nimmt ihren Vater sogar in Schutz.

Lesen Sie weiter


Frau Bodenschlampe – Abnehmen ist nichts für Mädchen von Bianca Schmidl

Zum Inhalt des Buches gibt es im Grunde gar nicht viel zu sagen. Die Autorin ist (bzw. war) schon seit ihrer Geburt übergewichtig. Sie schildert hier ihren ewigen Kampf mit zu viel Gewicht und allen Konsequenzen, die dies mit sich führt. Sie erzählt von zahlreichen ausprobierten und gescheiterten Diätversuchen, von den allseits bekannten Jojo-Effekten, von sportlichen Ambitionen und letztendlich von ihrem Weg ins Ziel. Und all das ist voll gespickt mit lustigen Anekdoten aus ihrem Leben.

Lesen Sie weiter


Tod im Schärengarten von Viveca Sten

Kommissar Thomas Andreasson ist eigentlich nur privat als Zuschauer bei einer Segelregatta im Schärengarten, einer schwedischen Inselgruppe, anwesend. Beim Start der Regatta wird jedoch der renommierte Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Oscar Juliander, der mit seinem neuen Boot teilnimmt, vor aller Augen erschossen. Der Kommissar nimmt sich des Vorfalls an. Er und seine Kollegin beginnen mit den Ermittlungen. Trotz intensiver Bemühungen, den Tod des Prominenten zu klären, kommen sie jedoch nur äußerst schleppend voran.

Lesen Sie weiter


Tödlicher Mittsommer von Viveca Sten

Schauplatz dieses eher ruhigen Krimis ist Sandhamn, eine kleine Insel im Schärengarten vor Stockholm. Die idyllisch gelegene Insel zieht im Sommer viele, zum Teil sehr reiche Touristen an. Außerdem finden in diesem Urlaubsparadies regelmäßig Hochseeregatten statt.
Doch diese Idylle wird eines Tages empfindlich gestört. Eine männliche Leiche wird an den Strand gespült und kurz darauf kommt auch noch eine junge Frau ums Leben. Thomas Andreasson wird mit den Ermittlungen beauftragt. Schnell findet er heraus, dass es sich bei der toten Frau um die Cousine des ersten Toten handelt. Was zunächst noch ganz nach einem Unglücksfall aussah, lässt sehr bald keinen Zweifel mehr daran, dass es sich um ein Verbrechen handelt. Was ist hier tatsächlich geschehen? Der Fall wird immer verwickelter und undurchschaubarer. Thomas und seine Kollegen bzw. Kolleginnen versuchen mit Hochdruck, das Knäuel zu entwirren. Zu Hilfe kommt ihm dabei auch seine Jugendfreundin Nora, die mit ihrer Familie den Sommer in ihrem Haus auf Sandhamn verbringt.

Lesen Sie weiter


Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit von Rose Snow

Nach dem Ende einer Beziehung beschließt June, ihr letztes Schuljahr in England zu absolvieren. Während dieser Zeit will sie bei ihrem Onkel in Cornwall leben. Sie war zwar schon lange nicht mehr dort, aber sie erinnert sich noch gut an schöne Zeiten, die sie früher hier verbracht hat.
Auch ihre beiden Cousins, die Zwillinge Blake und Preston trifft sie dort wieder. Doch sie scheinen sich sehr verändert zu haben. Die beiden haben sich zu äußerst attraktiven und selbstbewussten jungen Männern entwickelt. Besonders Blake übt eine beinahe magische Anziehungskraft auf sie aus und das obwohl dieser sich ihr gegenüber alles andere als freundlich verhält.

Lesen Sie weiter


Die Schneelöwin von Camilla Läckberg

„Die Schneelöwin“ ist bereits der 9. Fall für Kommissar Patrick Hedström und seine Ehefrau, der Schriftstellerin Erica Falck.
Letztere ist gerade mal wieder intensiv mit Recherchen für ihr nächstes Buch beschäftigt. Darum besucht sie auch Laila im Gefängnis. Diese Frau wurde vor einigen Jahren verurteilt, weil sie ihren Mann ermordet haben soll. Lange Zeit hat Laila zu ihrer Tat geschwiegen, doch plötzlich und vollkommen unerwartet fängt sie zögerlich an zu reden. Erica vermutet schon recht bald, dass deutlich mehr hinter dieser Geschichte steckt, als alle vermuten.
Derweil hat Patrick es mit einer Serie von Entführungen junger Mädchen zu tun. So richtig kommt die Polizei mit den Ermittlungen hierzu aber nicht voran. Bis eines Tages das zuletzt verschwundene Mädchen Victoria schwer verletzt wieder auftaucht. Sie wurde bestialisch misshandelt und erliegt kurze Zeit später ihren schrecklichen Verletzungen. Wer ist zu einer derart brutalen Tat fähig? Und was ist mit den anderen Mädchen? Besteht noch eine Chance für sie?

Lesen Sie weiter


Lügenmauer von Barbara Bierach

Im irländischen Sligo wird der protestantische Reverend Charles Fitzpatrick, hochrangiges Mitglied der Kirche, erdrosselt aufgefunden. Mit den Ermittlungen zu diesem Mord wird Inspector Emma Vaughan betraut.
Emma ist in den USA aufgewachsen, hat aber irische Wurzeln und lebt und arbeitet seit geraumer Zeit in Sligo. Sie ist geschieden, erzieht ihren 15jährigen Sohn Stevie allein und ist ebenfalls Protestantin. Eine äußerst schwierige Kombination für ihre dickköpfigen, engstirnigen, überwiegend der katholischen Religion verbundenen Landsleute. Sie hat es dadurch nicht gerade leicht, insbesondere auch in Hinblick auf ihren Job als Polizistin.

Lesen Sie weiter


Ein Traum wie ein Leben von Jeannette Kauric

Michael ist Single, Karrieretyp und Lebemann. Er ist der festen Überzeugung, mit Geld und Charme kann man jede Frau beeindrucken und wie man so schön sagt „rumkriegen“. So lässt er sich auf eine entsprechende Wette ein. Alles sieht danach aus, als würde er auch diesmal Erfolg haben. Doch dann geschieht etwas vollkommen Unvorhergesehenes, was seine Ansichten, sein Handeln und Denken ins Wanken bringt.

Lesen Sie weiter


Ocean City – Jede Sekunde zählt von R.T. Acron

„Ocean City“ ist, wie der Name schon sagt, eine auf dem Meer schwimmende vollkommen autarke Megastadt. Wichtigstes Gut ist hier die Zeit. Jeder Bürger erhält im Alter von 9 Jahren einen sogenannten Decoder, auf dem er jede einzige Sekunde, Minute und Stunde ansammelt. Die Zeit ist hier die Währung in der alles bezahlt wird. Zeit darf nicht verschwendet werden.

Lesen Sie weiter