Ein Winter mit Baudelaire von Harold Cobert

Eine leise, bewegende Geschichte mit Tiefgang

Buchcover Ein Winter mit Baudelaire von Harold Cobert

Ein Winter mit Baudelaire

Inhalt

Philippe ist verheiratet, hat eine Tochter, wohnt in einem schönen Haus in Paris und ist ziemlich erfolgreich in seinem Beruf.

Doch dann ändert sich alles und sein Leben verläuft in einer Abwärtsspirale. Seine Frau trennt sich von ihm und setzt ihn vor die Tür. Er hat keine Ahnung, wann er seine Tochter wiedersehen wird. Durch seine Sorgen lässt seine Leistung im Job nach und schließlich verliert er auch noch seine Arbeit. Aber ohne Job findet er auch keine Wohnung. Seine Freunde können oder wollen ihm nicht helfen. Und so geht der Kreislauf immer weiter, bis Philippe als Obdachloser auf der Straße landet.

Als er ganz unten angekommen ist und keinerlei Hoffnung mehr hat, begegnet er dem Hund Baudelaire. Schon bald sind die beiden unzertrennlich. Und Baudelaire hilft ihm auf seine Weise, wieder Fuß zu fassen.

Meine Meinung

Harold Cobert schreibt sehr einfühlsam, fast schon poetisch. Dabei schildert er aber genauso eindringlich und schonungslos den Absturz von Philippe, ohne jegliche Schuldzuweisungen. Man kann sich sehr gut in die Lage des Protagonisten hineinversetzen und ist dabei so manches Mal erschrocken darüber, wie schnell sich ein geordnetes Leben radikal verändern kann. Obwohl es eher ein Buch der leisen und ruhigen Töne ist, lässt es einen nachdenklich und betroffen zurück. Es öffnet einem ein wenig die Augen und regt dazu an, nicht immer so gedankenlos und unaufmerksam an den vielen Obdachlosen vorbeizugehen. Wie schnell könnte man selbst in solch eine Situation geraten.

Auch wenn das Thema ernst und traurig zu sein scheint, strahlt das Buch eine gewisse Leichtigkeit aus. Mit viel herzerwärmendem Charme zeigt der Autor eben auch einen Ausweg aus diesem Dilemma auf und so wird es schließlich eine Geschichte voller Hoffnung und Lebensmut.

Fazit

Diese tiefsinnige und mit viel Einfühlungsvermögen geschriebene Geschichte hat mich sehr berührt und klingt auch immer noch in mir nach. Es ist einfach eine wunderschöne und zugleich traurige Geschichte mit einem sicher immer (noch) aktuellen Thema, vor dem viele aus unserer Gesellschaft gerne mal die Augen schließen und weg sehen.

Bewertung

5 von 5 Büchern

Formate

AnbietereBookBuchHörbuchHörbuch Online
AmazonKindle EditionGebundene AusgabeMP3 CDAudible

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.