100 miese Dates und die Suche nach der Liebe von Nadine Kretz

Erfahrungen einer Single-Frau bei der Suche nach dem richtigen Partner

E-Book Cover 100 miese Dates und die Suche nach der Liebe von Nadine Kretz

100 miese Dates und die Suche nach der Liebe

Vorbemerkung

Die Autorin Nadine Kretz hat mich gefragt, ob ich Lust hätte, ihr Buch zu lesen und meine Meinung dazu zu äußern. Ich war zunächst etwas überrascht, da ich nicht zur eigentlichen Zielgruppe dieses Buches gehöre. Ich bin seit vielen Jahren (mit demselben Mann) verheiratet und war im Grunde nie Single. Aber genau aus diesem Grund hat Frau Kretz bei mir nachgefragt, denn es interessiert sie eben auch, wie ihr Buch auf Leser/innen außerhalb der eigentlichen Zielgruppe wirkt. Gerne bin ich ihrer Bitte gefolgt und habe mich auf dieses Buch eingelassen. Es war auch für mich eine vollkommen neue Erfahrung, da ich diese Art Bücher normalerweise nicht lese. Allerdings bedeutet das auch, dass ich keinen wirklichen Vergleich habe und es für mich dadurch nicht so ganz leicht war, eine aussagekräftige Rezension dazu zu verfassen. Nichtsdestotrotz habe ich es natürlich versucht.

Inhalt

In ihrem Buch schildert die Autorin auf witzige Weise ihre persönlichen Erfahrungen als Single-Frau. Zunächst entwickelt sie hierzu zahlreiche Theorien, woran es eigentlich liegen könnte, warum sich kein geeigneter Partner finden lässt. Danach folgen Schilderungen ihrer zahlreichen missglückten, zum Teil sehr amüsanten Dates. Ihre selbst durchlebten Erfahrungen lassen sie schließlich über das Single-Dasein als solches reflektieren bzw. ob und wie diese Situation sinnvoll und realistisch geändert werden könnte.

Meine Meinung

Die Art und Weise wie Nadine Kretz ihre Leser an ihren Erfahrungen und Überlegungen teilhaben lässt ist sehr humorvoll und zuweilen recht selbstironisch. Ich habe mich stellenweise köstlich amüsiert. Die Autorin liefert dabei aber durchaus auch Denkanstöße und hinterfragt ihr eigenes Verhalten. Dabei ist sie recht selbstkritisch, was das ganze Buch sehr sympathisch und authentisch erscheinen lässt. Der Schreibstil als solches ist dabei locker, witzig und manchmal auch ein kleines bisschen frech.

Ich würde das Buch weniger als Ratgeber bezeichnen, sondern eher als einen sehr persönlichen Erfahrungsbericht mit Denkanstößen, wie man mit dem Zustand „Single“ umgehen könnte.

Das Buch ist zwar aus Frauensicht geschrieben, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass nicht nur Single-Frauen, sondern auch der ein oder andere Single-Mann, hier den ein oder anderen Tipp finden könnte.

Fazit

Ich habe das Buch insgesamt ganz gerne gelesen. Auf der einen Seite war es unterhaltsam und andererseits auch recht interessant für mich. Ich konnte mich gut in die Lage einer Single-Frau hineinversetzen und ihre Gedankengänge nachvollziehen. Dieses Lese-Experiment hat sich also für mich gelohnt und ich bereue nicht, mich darauf eingelassen zu haben. Also zögert nicht, sondern lest es einfach selbst.

Bewertung

4 von 5 Büchern

Formate

AnbietereBookBuchHörbuchHörbuch Online
AmazonKindle EditionTaschenbuchMP3 CDAudible

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.